Arbeitsvertrag

Der Arbeitsvertrag ist für jeden Arbeitnehmer in Deutschland von größter Bedeutung. Hier werden neben der Bezahlung auch Urlaubsanspruch, Kündigungsfristen und oftmals auch Sonderzahlungen geregelt. Umso wichtiger ist es, dass Sie als Arbeitnehmer sich den Arbeitsvertrag vor Unterzeichnung genau anschauen. Teilweise spielen selbst kleinste Ungenauigkeiten bei der Formulierung von wichtigen Punkten später eine große Rolle.

Im Folgenden möchten wir Sie über alle Bereiche zum Thema Arbeitsvertrag informieren und auf dem Laufenden halten.

Blog-News

Rechtswidriger 1-€-Job führt zur Vergütungspflicht!

22.05.2011

Mussten Sie auch schon einmal einen 1-€-Job machen? Das Gesetz sieht vor, dass für Hilfebedürftige, die keine Arbeit finden, Arbeitsgelegenheiten geschaffen werden. Dabei darf es sich nur um zusätzliche Arbeiten handeln, die andernfalls nicht durchgeführt werden würden.

 

weiterlesen

Job als Mutterschaftsvertretung – Wann endet das Arbeitsverhältnis?

23.04.2011

Ein Arbeitnehmer ist zur Vertretung einer Arbeitnehmerin eingestellt worden. Im Vertrag findet sich als sachlicher Grund, dass er für die Dauer der Mutterschutzfristen und der Erziehungszeiten befristet eingestellt wird.

weiterlesen

Übergang eines Betriebsteils und des Arbeitsvertrags

13.04.2011

Nach § 613 a BGB tritt der Erwerber eines Betriebs- oder eines Betriebsteils in die Rechte und Pflichten des bestehenden Arbeitsverhältnisses ein.

Die Regelung gilt also auch dann, wenn nicht der ganze Betrieb, sondern nur Betriebsteile übergehen. Wichtig ist jedoch, dass die erworbenen Teile auch für den Betriebsveräußerer eine Einheit dargestellt haben und diese Einheit vom Erwerber fortgeführt wird

weiterlesen

Neue Regelungen zu befristeten Beschäftigungen – jetzt leichter vereinbar!

13.04.2011

Eine in der Praxis sehr stark umstrittene Regelung im Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) nunmehr gerade gerückt (Urteil vom 06.04.2011, Az.: 7 AZR 716/09).

Das BAG ist über den klaren Gesetzeswortlaut hinausgegangen und hat eine praxisgerechte Antwort auf den gesetzgeberischen Unsinn gefunden.

weiterlesen

Sachbefristung im Anschluss an Haushaltsbefristung

10.04.2011

Viele Haushaltsbefristungen bei der Bundesagentur für Arbeit sind unwirksam. Aufgrund der Vielzahl der Arbeitnehmer, die dort in solchen Arbeitsverhältnissen beschäftigt sind, steigt die Zahl der betroffenen Arbeitnehmer an.

 

weiterlesen

Ehrenamtlich im Arbeitsverhältnis – Entscheiden Sie sich rechtzeitig

31.03.2011

Das Arbeitsgericht Krefeld hat einen Fall zu entscheiden, der mehr als typisch für deutsche Vereinsarbeit und ehrenamtliche Arbeit ist (Az.: 1 Ca 2640/10).

Ein Seniorenheim beschäftigt Arbeitnehmer und viele ehrenamtliche Kräfte. Eine Ehrenamtliche hat 5 Jahre lang im Seniorenheim gearbeitet, unter anderem

weiterlesen

Haushaltsbefristungen bei der Arbeitsagentur unwirksam

27.03.2011

Bereits mehrfach hatte ich Sie auf die Kettenbefristungen bei der Bundesagentur für Arbeit hingewiesen. Und dort war bis vor kurzem Gang und Gebe, dass Arbeitnehmer ausschließlich über Jahre hinweg befristet beschäftigt wurden. Möglich wurde dieses durch § 14 Abs. 1 Ziffer 7 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Danach ist die Befristung eines Arbeitsvertrages zulässig, wenn der Arbeitnehmer aus Haushaltsmitteln vergütet wird, die haushaltsrechtlich für eine befristete Beschäftigung bestimmt sind und er dementsprechend beschäftigt wird.

weiterlesen

Neue Pflichten für 400-Euro–Kräfte

21.03.2011

Aushilfen jetzt aufpassen!

Die Minijobs boomen weiter. Für Arbeitnehmer ist es auch weiterhin eine interessante Möglichkeit, netto etwas hinzuzuverdienen. Problematisch wird es immer dann, wenn die 400-Euro-Grenze bei einem Minijob überschritten wird. Das kann ganz schnell geschehen, insbesondere wenn mehrere Minijobs zusammen zu rechnen sind. Auch Sachzuwendungen werden grundsätzlich als Entgeltbestandteile mit einbezogen.

weiterlesen

Unklarheit im Arbeitsvertrag – Welche Verfallfrist gilt?

24.02.2011

Arbeitsverträge führen immer wieder zu Streitigkeiten vor den Arbeitsgerichten. Häufig liegt es daran, dass Arbeitgeber die vorformulierten Verträge nicht ordnungsgemäß ausfüllen oder Klauseln aufnehmen, die unwirksam sind. So ist es auch jetzt wieder einer Arbeitnehmerin geschehen. In ihrem Vertrag heißt es wörtlich: „Die Arbeitsvertragsparteien haben Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis innerhalb einer Frist von 3 Monaten/6 Monaten nach ihrer Fälligkeit schriftlich geltend zu machen.“

weiterlesen

Befristeter Arbeitsvertrag und Grundwehrdienst – werden die 6 Monate hinten drangehängt?

13.01.2011

Ob das wohl die letzte Frage zum Grundwehrdienst ist, die mich arbeitsrechtlich ereilt? Die Wehrpflicht wurde in Deutschland am 21. Juli 1956 eingeführt. Nun wurde sie jedoch aktuell ab dem 1. Juli 2011 ausgesetzt.

weiterlesen

Videos

Der Arbeitsvertrag des Geschäftsführers

29.11.2010

Manchmal werden Arbeitnehmer zum Geschäftsführer im selben Unternehmen bestellt und ein Dienstvertrag wird geschlossen

weiterlesen

Befristeter Arbeitsvertrag Rechtsanwalt Arbeitsrecht

29.11.2010

Was müssen Sie alles bei einem auslaufenden befristeten Arbeitsverhältnis beachten und wann verlängert sich Ihr Arbeitsvertrag automatisch in einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Erfahren Sie alles über Ihre Rechte und Ihren Anspruch in so einem Fall.

weiterlesen

Die Zielvereinbarung im Arbeitsrecht

29.11.2010

Viele moderne Arbeitsverträge beinhalten mittlerweile Klauseln zum Abschluss von Zielvereinbarungen und leistungsbedingten Sonderzahlungen. Ältere Verträge beinhalten solche Klauseln häufig noch nicht.

weiterlesen
Alle Artikel der Kategorie anzeigen

Wissen

Vielleicht gilt der Tarifvertrag nach dem Tarifaustritt weiter

24.08.2009

Vielen Unternehmen hierzulande ist die Tarifbindung eine Last. Mancher entledigt sich ihrer, indem er aus dem Arbeitgeberverband austritt. In vielen Branchen ist es auch üblich, dass Unternehmen in die tariffreie Mitgliedschaft wechseln – die so genannte OT-Mitgliedschaft –, die zahlreiche Verbände mittlerweile anbieten.

weiterlesen

Das gilt bei Tarifverträgen

24.08.2009

Ein Tarifvertrag gilt automatisch nur für tarifgebundene Unternehmen – auch hauseigene Tarifverträge. Es sei denn, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat den Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt

weiterlesen

Worauf Sie bei der Befristung des Arbeitsvertrages mit einem Sachgrund achten sollten

19.08.2009

Die Befristung eines Arbeitsvertrages ist inzwischen in vielen Branchen nahezu an der Tagesordnung. Die Vorgaben, wann und unter welchen Voraussetzungen eine Befristung zulässig ist, ergeben sich aus dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Zu unterscheiden ist...

weiterlesen
Alle Artikel der Kategorie anzeigen

Rechtshilfen

Mustervorlage: Hinweis auf Tarifbindung

28.07.2010

So grotesk es klingt: Ihr Arbeitgeber weiß oft nicht, dass er tarifgebunden ist. Und er darf auch Sie nicht nach Ihrer Gewerkschaftszugehörigkeit fragen. Das heißt für Sie: Wenn Sie ihn nicht auf die Tarifbindung hinweisen, können Ihnen tarifliche Ansprüche verloren gehen...

zum Produkt

Mustervorlage: Arbeitsvertrag Telearbeit

28.07.2010

Hierbei handelt es sich um eine Mustervorlage eines Arbeitsvertrags für Telearbeit, den Sie individuell anpassen können...

zum Produkt

Mustervorlage: Arbeitsvertrag 400 €-Kräfte

28.07.2010

Hierbei handelt es sich um eine Mustervorlage für einen Arbeitsvertrag für 400€-Kräfte mit Bezugnahme auf das Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG)...

zum Produkt
Alle Artikel der Kategorie anzeigen

Urteile

Warum die genaue Formulierung im Arbeitsvertrag so wichtig ist

26.04.2011

Der Fall: Ein Diplom-Ingenieur hatte zumindest in den Jahren 2002 bis 2007 jeweils ein Weihnachtsgeld in Höhe eines Bruttomonatsverdienstes bekommen. Ein ausdrücklicher Vorbehalt war bei der Zahlung nie erklärt worden. Wegen der Wirtschaftskrise verweigerte der Arbeitgeber 2008 erstmals die Zahlung.

weiterlesen

Betriebsübergang: Was gilt, wenn auf einen anderen Tarifvertrag verwiesen wird?

16.01.2011

Die Arbeitsverhältnisse mehrerer Beschäftigter waren auf einen neuen Arbeitgeber übergegangen. Die Arbeitsverträge dieser Mitarbeiter verwiesen auf den Tarifvertrag BMT-G II

weiterlesen

Kettenbefristung steht auf dem Prüfstand des EuGH

12.01.2011

Das Arbeitsverhältnis einer Justizangestellten war 13-mal befristet worden (jeweils zur Vertretung). Beim Abschluss des letzten befristeten Vertrags bestand ein ständiger Vertretungsbedarf. Deshalb verlangte die Frau nun eine unbefristete Beschäftigung.

weiterlesen
Alle Artikel der Kategorie anzeigen

Produktempfehlungen

Mustervorlage: Hinweis auf Tarifbindung

Mustervorlage: Hinweis auf Tarifbindung

So grotesk es klingt: Ihr Arbeitgeber weiß oft nicht, dass er tarifgebunden ist. Und er darf auch Sie nicht nach Ihrer Gewerkschaftszugehörigkeit fragen. Das heißt für Sie: Wenn Sie ihn nicht auf die Tarifbindung hinweisen, können Ihnen tarifliche Ansprüche verloren gehen...

€ 2,90

Mustervorlage: Forderung nach Sondergratifikation

Mustervorlage: Forderung nach Sondergratifikation

Bei Gratifikationen handelt es sich um freiwillig vom Arbeitgeber gezahlte Sondervergütungen...

€ 2,90

Mustervorlage: Abtretung einer Gehaltsforderung

Mustervorlage: Abtretung einer Gehaltsforderung

Kaufen Sie etwas auf Raten und möchten Sie diesen Kauf absichern, dann können Sie Ihre Gehaltsforderung gegen Ihren Arbeitgeber an Ihren Gläubiger abtreten. Ihr Arbeitgeber erfährt von der Abtretung nur, wenn Sie die Raten wirklich nicht mehr bedienen können und der Gläubiger an ihn herantritt...

€ 3,50

Mustervorlage: Altersteilzeitvertrag

Mustervorlage: Altersteilzeitvertrag

Hierbei handelt es sich um eine Mustervorlage für einen Altersteilzeitvertrag mit Bezugnahme auf einen Tarifvertrag...

€ 9,90

Mustervorlage: Geltendmachung von Gleitzeitguthaben

Mustervorlage: Geltendmachung von Gleitzeitguthaben

Gibt es bei Ihnen im Betrieb flexible Arbeitszeiten? Vielleicht eine Gleitzeitregelung. Hierbei gibt Ihnen Ihr Arbeitgeber eine Kernarbeitszeit vor, innerhalb derer Sie anwesend sein müssen...

€ 2,90

 


Arbeitsrecht-Shop

Schnell & Einfach:
eBooks und/ oder Vorlagen auswählen, bezahlen, herunterladen
und fertig.

Weiter zum Shop

Newsletter-Service

Ihrem Arbeitgeber immer einen Schritt voraus!

Unsere Rechtsanwälte halten Sie mit brisanten Rechtsfällen, Rechtstipps und Urteilen immer auf dem aktuellsten Stand – kostenlos und ganz bequem (1 x wöchentlich) per E-Mail.

Finden Sie hier Ihren Traumjob!

Der Jobturbo - die Suchmaschine mit über 200.000 Angeboten der besten Jobbörsen und Zeitungen.