verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Endlich: Mehr Weihnachtsgeld für Bundesbeamte

27.10.2011

Früher war es klar, dass Beamte, Richter und Soldaten des Bundes eine Sonderzahlung in Höhe eines kompletten Monatsentgelts zu Weihnachten erhalten haben. Diese Zahlung wurde dann immer weiter herabgestuft.

Nunmehr sollen Bundesbeamte ab 2012 wieder eine Sonderzahlung in Höhe von 60 % eines Monatsbezugs erhalten. So hat es die Bundesregierung in einem Gesetzentwurf vom 05.10.2011 beschlossen. Jetzt ist das entsprechende Gesetz zu entwerfen und Bundesbeamte werden dann mehr Geld bekommen.

Aber was ist mit den vielen anderen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes? Insbesondere in den Kommunen und Bundesländern gibt es viele Beamte, denen auch das 13. Gehalt gestrichen oder herabgesetzt wurde. Hier sind die Bundesländer und die Kommunen gefragt. Auch für diese Mitarbeiter sollten annehmbare Arbeitsbedingungen gelten. Das gilt auch in Zeiten knapper Haushaltskassen.

Vielleicht ist das ja auch einmal ein Betätigungsfeld für Personalräte…

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Teilzeitkräfte dürfen gegenüber Vollzeitkräften nicht ohne Sachgrund schlechter bezahlt werden. Es gibt dazu in § 4 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes eine ganz klare gesetzliche Regelung.  

| 6. September 2011

Der Fall: Bei einem Arbeitnehmer kam es zu einer Lohnpfändung. Der Arbeitgeber behielt daraufhin zwar über mehrere Monate hinweg den gepfändeten Betrag ein, überwies diesen aber nicht an den Pfändungsgläubiger. Die Ehefrau...

| 26. April 2011

Ihre grundlegenden Rechte und Pflichten werden im Arbeitsvertrag geregelt. Egal, ob mündlich oder schriftlich: Lesen Sie hier das Wichtigste zu Arbeitsverträgen, damit Sie im Streitfall auf der sicheren Seite sind. Heute:...

| 2. Juni 2010
© 2015, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG