Ausbildung - unsere Produktempfehlungen

Mustervorlage: Arbeitsvertrag Praktikanten

Mustervorlage: Arbeitsvertrag Praktikanten

Hierbei handelt es sich um eine Mustervorlage für einen Arbeitsvertrag für Praktikanten, die Sie individuell anpassen können...

 

€ 9,90

Mustervorlage: Arbeitsvertrag für Schüler

Mustervorlage: Arbeitsvertrag für Schüler

Hierbei handelt es sich um eine Mustervorlage eines Arbeitsvertrags für Schüler...

€ 9,90

Mustervorlage: Fortbildungsvereinbarung

Mustervorlage: Fortbildungsvereinbarung

Zahlt Ihnen Ihr Arbeitgeber eine teure Fortbildung, ist es verständlich, dass er sich für den Fall absichern will, dass Sie ihn kurz nach der Fortbildung verlassen

€ 6,50

Mustervorlage: Forderung nach Bildungsurlaub

Mustervorlage: Forderung nach Bildungsurlaub

Die „Mustervorlage: Forderung nach Bildungsurlaub“ beinhaltet zusätzlich zur Forderung selbst - Erklärungen und Tipps zu den folgenden Voraussetzungen, die für einen Anspruch auf Bildungsurlaub erfüllt sein müssen...

€ 2,90

Mustervorlage: Qualifiziertes Berufsausbildungszeugnis (sehr gut) – Hotelfachfrau

Mustervorlage: Qualifiziertes Berufsausbildungszeugnis (sehr gut) – Hotelfachfrau

Mustervorlage für ein sehr gutes, qualifiziertes Berufsausbildungszeugnis für eine Hotelfachfrau. Die Vorlage können Sie individuell anpassen.

€ 3,90

Artikel zum Thema: Ausbildung
Zurück zur Startseite

14.08.2010
06:40

Weniger Lehrberufe

Die meisten Ausbildungsverträge werden am 01. August begonnen haben. Die Auswahl der einzelnen Lehrberufe wird aber kleiner. Wie das Bundesinstitut für Berufsbildung mitteilte, gab es im Jahr 1971 noch 606 Ausbildungsberufe, während es im Jahr 2010 lediglich noch 350 Ausbildungsberufe waren. Schuld sei die Automatisierung, die viele Fertigkeiten überflüssig mache.

Ein Trost: Die Zahl der dualen Studiengänge wird immer beliebter.

 
Den ganzen Beitrag lesen
05.08.2010
06:59

Anlernverträge sind unwirksam

Ein Malermeister hatte mit einer Arbeitnehmerin einen „Anlernvertrag“ geschlossen. Nach-dem es mit der Arbeitnehmerin nicht zum Abschluss eines Berufsausbildungsverhältnisses im Maler- und Lackiererhandwerk gekommen war, hatte er ihr einen solchen „Anlernvertrag“ angeboten. Die vereinbarte Vergütung lag deutlich hinter der für Arbeitnehmer üblichen Mindestvergütung

 
Den ganzen Beitrag lesen
16.05.2010
06:29

Ausbildungsvergütung – nicht unter 40 %

Dann schauen Sie sich einmal das Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Mecklenburg-Vorpommern, Az.: 2 Sa 301/08 vom 29.04.2009, an.

Das war geschehen: Eine Auszubildende war in einem Krankenhaus beschäftigt. Auf das Ausbildungsverhältnis fanden keine Tarifverträge Anwendung. Sie erhielt deshalb lediglich eine sehr geringe Vergütung. Diese Vergütung lag 40 % unterhalb der sonst üblichen tariflichen Vergütung.

 

 
Den ganzen Beitrag lesen
14.05.2010
06:37

Wie kommt man aus einer Weiterbildungsvereinbarung?

Die berufliche Weiterbildung von Arbeitnehmern wird immer wichtiger. Veränderte Arbeitsbedingungen und Arbeitsabläufe führen dazu, dass nichts beim Alten bleibt. Deshalb bieten immer mehr Arbeitgeber Weiterbildungsmaßnahmen an. Um Ihre guten Arbeitnehmer zu fördern und um sie zu binden, übernehmen sie häufig auch die Kosten von Fortbildungsveranstaltungen. Damit sie aber von dem Wissen Ihrer Arbeitnehmer profitieren, sichern Sie sich durch eine Rückzahlungsklausel ab.

Ziel: Der Arbeitnehmer muss einen Teil der Fortbildungskosten zurückzahlen, wenn er in der nächsten Zeit kündigt.

 
Den ganzen Beitrag lesen
26.03.2010
06:21

Ausbildungsvereinbarung

Eine Auszubildende sollte eine Zusatzvereinbarung zum Ausbildungsvertrag unterschreiben. Danach sollte sie für 3 Monate unter Anrechnung ihrer Resturlaubstage unentgeltlich freigestellt werden. Im Gegenzug hatte sie die Verpflichtung, an einer von der Handwerkskammer durchgeführten überbetrieblichen Fortbildung zur Prüfungsvorbereitung teilzunehmen. Nun wollte sie wissen, ob dies so in Ordnung ist.

 
Den ganzen Beitrag lesen