01.04.2011

Hartz IV – Jetzt gibt es mehr Geld!

Haben Sie schon auf Ihr Konto geschaut? Nachdem die Hartz-IV-Reformen das Gesetzgebungsverfahren durchlaufen haben, werden nun die Jobcenter aktiv. Die 3,5 Millionen Bedarfsgemeinschaften erhalten nunmehr zwei Überweisungen. Zum einen gibt es die normale Überweisung für den Monat April und zum anderen die Nachzahlung für die erhöhten Regelsätze für die Monate Januar bis einschließlich April. 
Außerdem bekommen Sie jetzt wieder Post: Es gibt Änderungsbescheide!

Die Bundesagentur für Arbeit weist daraufhin, dass erst ab dem Monat Mai der neue Regelsatz einschließlich der Unterkunftskosten wie gewohnt in einer Summe überwiesen wird. Der Grund ist klar: Die Berechnung und Umstellung muss in der EDV erst noch vorgenommen werden.

Das Arbeitslosengeld II steigt für die knapp 5 Millionen Bezieher rückwirkend zum Jahresende um 5 € auf 364 € pro Monat.

Familien aufgepasst: Für Geringverdienerfamilien gibt es Zuschüsse für Sportvereine, Nachhilfe und das Schulessen. Beantragen Sie die Leistungen umgehend!

Im Jahr 2012 gibt es dann noch neben der jährlichen Anpassung an die Preis- und Lohnentwicklung einen weiteren Betrag von 3 € Euro pro Monat zusätzlich.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Wenn der Insolvenzverwalter das Heft in die Hand nimmt

Auch Kurzarbeit, Zwangsurlaub und Arbeitszeitkonten retten derzeit zahlreiche Unternehmen nicht vor der Pleite. Achtung: Hat der Insolvenzverwalter plötzlich bei Ihrem Arbeitgeber das Sagen, betrifft dies auch Sie als... Mehr lesen

23.10.2017
Amokfahrt als Arbeitsunfall

Was es nicht alles gibt! Ein besonderer Fall des Sozialgerichts Berlin vom 22.02.2011, Az.: S 25 U 406/10: Eine Klägerin betrieb einen Blumenstand. Mit ihrem Ex-Mann hatte sie offensichtlich gewaltigen Ärger, denn der raste mit... Mehr lesen

23.10.2017
Kurzarbeit – Wehren Sie sich gegen Lohnkürzungen!

Ein Urteil des Arbeitsgerichts Herford macht allen Arbeitnehmern Mut (Urteil vom 19.02.2010, Az.: 1 Ca 975/09). Kurzarbeit fällt nicht vom Himmel, sondern muss vereinbart werden. Der Arbeitgeber darf sie insbesondere nicht... Mehr lesen