01.04.2011

Hartz IV – Jetzt gibt es mehr Geld!

Haben Sie schon auf Ihr Konto geschaut? Nachdem die Hartz-IV-Reformen das Gesetzgebungsverfahren durchlaufen haben, werden nun die Jobcenter aktiv. Die 3,5 Millionen Bedarfsgemeinschaften erhalten nunmehr zwei Überweisungen. Zum einen gibt es die normale Überweisung für den Monat April und zum anderen die Nachzahlung für die erhöhten Regelsätze für die Monate Januar bis einschließlich April. 
Außerdem bekommen Sie jetzt wieder Post: Es gibt Änderungsbescheide!

Die Bundesagentur für Arbeit weist daraufhin, dass erst ab dem Monat Mai der neue Regelsatz einschließlich der Unterkunftskosten wie gewohnt in einer Summe überwiesen wird. Der Grund ist klar: Die Berechnung und Umstellung muss in der EDV erst noch vorgenommen werden.

Das Arbeitslosengeld II steigt für die knapp 5 Millionen Bezieher rückwirkend zum Jahresende um 5 € auf 364 € pro Monat.

Familien aufgepasst: Für Geringverdienerfamilien gibt es Zuschüsse für Sportvereine, Nachhilfe und das Schulessen. Beantragen Sie die Leistungen umgehend!

Im Jahr 2012 gibt es dann noch neben der jährlichen Anpassung an die Preis- und Lohnentwicklung einen weiteren Betrag von 3 € Euro pro Monat zusätzlich.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
„Rausschleichen“ aus einer betrieblichen Übung kaum noch möglich

Der Fall: Ein Arbeitgeber hatte jahrelang an seine Betriebsrentner ein Weihnachtsgeld von zunächst 500 DM bzw. 250 € gezahlt. Dieses Extra überwies er immer mit den Versorgungsbezügen für den November – vorbehaltlos. Der... Mehr lesen

23.10.2017
Die Höhe des Urlaubsentgelts und der Urlaubsabgeltung

„Herr Schrader, worin besteht der Unterschied zwischen dem Urlaubsentgelt und der Urlaubsabgeltung? Und was ist mit dem neuen Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Abgeltung? Können Sie mir das bitte erklären?“ –... Mehr lesen

23.10.2017
Steuerfreie Zugaben 2011 – Heute: Auslagenersatz

Nicht alle Lohn- und Gehaltsanteile, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, sind lohnsteuerpflichtig. Sind Bezüge steuerfrei, bleiben sie in aller Regel auch bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge außer Ansatz.... Mehr lesen