verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Neue ALG II-Bescheide

08.01.2012

Haben Sie auch schon einen Änderungsbescheid vom Jobcenter erhalten? Noch nicht? Dann sollten Sie dringend einmal nachhaken, denn ab dem 01.02.2012 gibt es mehr Geld für ALG II-Bezieher. Und dementsprechend erhöht sich auch das Sozialgeld.  
Hier die wichtigsten Änderungen:

  • Kinder unter 6 Jahren (Stufe 6) erhalten 4,00 Euro mehr und damit 219,00 Euro.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren (Stufe 6) erhalten wie bisher 215,00 Euro.
  • Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren erhalten ebenfalls wie bisher 287,00 Euro.
  • Erwachsene Leistungsberechtigte, die im Haushalt anderer wohnen, (Stufe 3) erhalten 8,00 Euro mehr, und damit 299,00 Euro.
  • Jeweils zwei in einem gemeinsamen Haushalt zusammenlebende Partner (Stufe 2) erhalten 9,00 Euro mehr, also 337,00 Euro.
  • Alleinstehende und alleinerziehende Leistungsberechtigte (Stufe 1) erhalten 10,00 Euro mehr und damit 374,00 Euro.


Reicht diese Anpassung? Teilen Sie mir Ihre Meinung mit. Im Januar 2012 hat damit jeder Leistungsberechtigte der Stufe 1 insgesamt 12,07 Euro zum Leben (ohne Unterkunft und Heizung) pro Tag zur Verfügung.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Kennen Sie das? Sie zahlen seit Jahren in die Arbeitslosenversicherung ein. Vielleicht sind Sie sogar schon über 58 und haben mindestens 4 Jahre in die Versicherung eingezahlt. Dann stehen Ihnen sogar 24 Monate Arbeitslosengeld...

| 6. September 2010

Gefängnisinsassen, die eine richterlich angeordnete Freiheitsstrafe verbüßen, erhalten kein Arbeitslosengeld II. Nach § 7 Abs. 4 SGB II bekommen Sie dann keine Leistungen, wenn Sie in einer stationären Einrichtung...

| 21. August 2010

Bei Umschulungen sowie Aus- und Weiterbildungen stellt sich für Arbeitnehmer häufig die Frage, wer dies bezahlen soll. Diese Angebote sind teuer. Es muss nicht nur das laufende Einkommen gesichert sein, hinzukommen auch noch die...

| 23. Juli 2015
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft