verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Ältere Arbeitnehmer finden schwerer Stellen

Was schon alle gewusst haben, hat nun das IAB durch eine Studie nachgewiesen. Je älter Arbeitslose sind, desto geringer sind ihre Chancen, eine Beschäftigung zu finden.  
Trotzdem hat sich die Beschäftigungssituation der Älteren verbessert. Das liegt hauptsächlich an der wachsenden Erwerbsbeteiligung älterer Frauen.

Aber auch hierbei ist die Qualifikation besonders wichtig. So unterscheidet sich die erwerbstätigen Quote von älteren Akademikern kaum von anderen Altersgruppen. Wenn allerdings die Kombination von hohem Alter und geringere Qualifikation zusammenstößt, sinken die Beschäftigungschancen Älterer wesentlich.

Und wer ist ein Älterer? Nach der Studie alle die Arbeitnehmer, die bereits das 50. Lebensjahr vollendet haben.

Hier sind auch die Betriebsräte besonders gefordert. Nach § 80 Abs. 1 Ziffer 6 haben sie die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer im Betrieb zu fördern.

Gleiches gilt übrigens auch für die Personalräte, die nach § 68 Abs. 1 Ziffer 4 Bundespersonalvertretungsrecht die Eingliederung und berufliche Entwicklung Schwerbehinderter und sonstiger Schutzbedürftiger, insbesondere älterer Personen zu fördern haben.

Also: Ein weiteres Betätigungsfeld für die Mitarbeitervertretungen. Hier kann noch viel mehr gemacht werden, wie die aktuellen Zahlen des IABs zeigen.

15.11.2011
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Wenn Sie von Kollegen oder Vorgesetzten gemobbt werden, müssen Sie schon im eigenen Interesse reagieren. Dies sind Ihre Handlungsoptionen und Ansprüche: Handlungsoptionen und Ansprüche bei Mobbing Dokumentieren Sie die...

| 18. August 2009

Stellen Sie sich vor, Ihr Arbeitgeber fordert Sie auf, eine betriebsärztliche Untersuchung durchführen zu lassen. Bei einer solchen Untersuchung stellt der Arzt fest, dass etwas mit Ihnen nicht in Ordnung ist. Darf oder muss er...

| 26. Februar 2010

Stellen Sie sich vor, Ihr Chef verlangt von Ihnen eine Arbeitsplatzteilung. Bisher hatten Sie einen Arbeitsplatz mit einem PC, einem Telefon, Stiften, Zetteln, Unterlagen und allem was dazu gehört. Nun wird ein neuer Kollege oder...

| 1. September 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft