verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Als Schwerbehinderter ist Ihr Einsatz begrenzt

Als Schwerbehinderter oder einem Schwerbehinderten gleichgestellten behinderter Angestellter, ist die Anforderung an Ihre Einsatzbereitschaft weniger hoch – schon zeitlich.

Ihr Teilzeitanspruch

Nimmt Ihre Leistungsfähigkeit während der Dauer der Beschäftigung ab, dann muss Ihr Arbeitgeber Ihnen einen Arbeitsplatz zuweisen, auf dem Sie Ihre eingeschränkte Arbeitskraft noch einsetzen können. Auch ein Anspruch auf Teilzeitarbeit besteht, wenn die geringere Arbeitszeit wegen der Art und Schwere der Behinderung notwendig ist.

Beachten Sie: Einen solchen Anspruch kann Ihr Arbeitgeber nur dann ablehnen, wenn ihm die Beschäftigung zu den entsprechenden Bedingungen unzumutbar ist.

Überstunden sind tabu

Als Schwerbehinderter müssen Sie keine Überstunden leisten. Sie können auf Ihr Verlangen von eventuell anfallender Mehrarbeit freigestellt werden.

Fünf Tage mehr Urlaub

Als schwerbehinderter Mitarbeiter haben Sie einen höheren Urlaubsanspruch als nicht behinderte Arbeitnehmer. Ihnen stehen jährlich fünf zusätzliche bezahlte Urlaubstage zu. Dieser Anspruch gilt allerdings ausdrücklich nicht für Gleichgestellte.

19.08.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Beschäftigte bei Religionsgemeinschaften müssen aufpassen. So kann einer Kindergärtnerin, die bei der evangelischen Kirche angestellt ist, wegen Mitgliedschaft in einer anderen Religionsgemeinschaft gekündigt werden.  

| 12. Februar 2011

Als schwerbehinderter Arbeitnehmer genießen Sie einen besonderen Kündigungsschutz (§§ 85 ff. SGB IX).Sie müssen jedoch mindestens 6 Monate beschäftigt sein. Erst dann greift der besondere Kündigungsschutz. Ihr Arbeitgeber...

| 19. August 2009

Im Oktober 2009 wurden 118.000 Arbeitslose weniger als im September gezählt. Die Arbeitslosigkeit sank auf 3,229 Millionen und die Arbeitslosenquote auf 7,7 %. Gleichzeitig waren im Oktober bei der Bundesagentur für Arbeit...

| 15. November 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft