14.02.2011

Ihre Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz – Der Arbeitsschutz

In dieser kleinen Blog-Reihe stellen wir Ihnen Ihre wichtigsten Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz zusammen. So wissen Sie, welche Pflichten Sie haben, aber auch welche Rechte Ihnen zukommen. Und besonders wichtig: Sie erfahren, wann Sie Ihrem Chef „Nein!“ sagen können.

Heute: Der Arbeitsschutz 
Achten Sie im eigenen Interesse auf den Arbeitsschutz. Ihr Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass Ihre Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit nicht beeinträchtigt wird. Er hat also die verschiedensten Schutzgesetze zu beachten. Dazu gehört insbesondere das Arbeitsschutzgesetz:

  • Ihr Arbeitgeber hat die entsprechenden Gesundheitsgefährdungen zu beurteilen. Er hat eine Dokumentation über die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen.
  • Ihr Arbeitgeber muss dann die erforderlichen Schutzmaßnahmen treffen, um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz zu gewährleisten und zu verbessern.
  • Insbesondere muss Ihr Arbeitgeber Sie über alle Gesundheitsgefährdungen und die Schutzmaßnahmen informieren.

Ein Tipp: Gibt es Probleme, wenden Sie sich an die Ämter für Arbeitsschutz oder die Gewerbeaufsichtsämter. Diese Behörden stellen Verstöße fest, sorgen für Abhilfe und leiten gegebenenfalls auch Straf- oder Bußgeldverfahren ein.


Morgen lesen Sie alles zu den Themen Urlaub und Krankheit.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Kündigungsfrist zum Quartalsende – gibt es die noch?

Immer wieder stoße ich in Arbeitsverträgen auf Kündigungsfristen und Kündigungstermine zum Quartalsende. Hier eine typische Formulierung aus einem Arbeitsvertrag: „Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Ende eines... Mehr lesen

23.10.2017
Kündigung – muss gleichartiges Fehlverhalten vorher abgemahnt worden?

Folgender Fall: Ein Arbeitnehmer ist seit 15 Jahren bei dem gleichen Arbeitgeber beschäftigt. Da er mehr als neun Kollegen hat, findet das Kündigungsschutzgesetz Anwendung. Nun soll ihm gekündigt werden, da er ständig zu spät... Mehr lesen