verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Integration in den Arbeitsalltag von Menschen mit Migrationshintergrund

Die Integration benachteiligter Menschen in den Arbeitsprozess und in den Arbeitsalltag wird immer wichtiger. Menschen mit Migrationshintergrund schreiben im Arbeitsleben häufig zurück. Wer kann helfen?  
Die Bundesagentur für Arbeit bietet ein breit gefächertes Dienstleistungsangebot in diesem Bereich an. Leider sind die Leistungen nicht immer bekannt. Dazu gehören:

  • Anerkennungsberatung der zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZVA)
  • Die Beratung zu den Voraussetzungen für Eingliederungszuschüsse
  • Qualifizierungsmaßnahmen
  • Deutsch-Sprachkurse

Menschen mit Migrationshintergrund können diese Deutschkurse kostenlos dann besuchen, wenn sie andernfalls eine Arbeitsstelle nicht bekommen oder im Beruf nicht weiterkommen. Natürlich ist ein legaler Aufenthalt in der Bundesrepublik erforderlich.

Der Deutschunterricht ist berufsbezogen und es gibt Fachunterricht.

Falls Sie ausländische Ausbildungs- oder Studienabschlüsse anerkannt haben möchten, kann ebenfalls die ZAV Ihnen weiterhelfen. Zumindest informiert sie darüber, welche Behörde dafür zuständig ist. Natürlich ist die Anerkennung von Schulabschlüssen nicht immer ganz einfach, da in der Bundesrepublik für fast jeden Berufsabschluss bestimmte Voraussetzungen vorliegen müssen. Das heißt aber nicht, dass Entsprechendes nicht möglich ist oder durch eine Weiterbildung nicht in kurzer Zeit erreicht werden kann.

Darüber hinaus gibt es bei der Integrationshilfe auch die Möglichkeiten, sich an die Jobcenter zu wenden und im Rahmen der dort abzuschließenden Vereinbarung auch entsprechende Hilfen in Anspruch zu nehmen.

Letztendlich bleibt jedoch Folgendes festzuhalten: Nur wer wirklich selber mitarbeiten möchte und sich um seine Chancen kümmert, kann auch wirklich gefördert werden!

18.04.2011
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der Fall: Die Wahl einer Schwerbehindertenvertretung war angefochten worden. DerAnfechtungsgrund war: Der Wahlvorstand hatte einen per Fax eingereichten Wahlvorschlag zurückgewiesen. Dies aber sei zu Unrecht geschehen, klagte ein...

| 27. April 2010

Frage: „Mein Chef möchte einen Alkoholtest am Arbeitsplatz durchführen. Ich weiß nicht, ob nur ich betroffen sein soll oder mehrere Kollegen. Jedenfalls habe ich so etwas von unserem Betriebsratsvorsitzenden gehört. Ist das...

| 24. November 2009

Jetzt ist der Sommer richtig da – mit Temperaturen weit über 30 Grad sowie heißen und stickigen Büroräumen. Gut haben es nur die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in klimatisierten Räumen arbeiten können. Alle...

| 10. Juli 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft