15.11.2010

Pfand für Arbeitskleidung

Was es nicht alles gibt: Jetzt habe ich von einem Fall gehört, in dem eine Arbeitnehmerin, die in einem Restaurant arbeitet, bestimmte Polo-Shirts bei der Arbeit tragen muss. Soweit, so gut. Der Arbeitgeber hat ein Recht, das Tragen von Dienstkleidung grundsätzlich anzuordnen. Dann aber muss er diese Kleidung jedoch auch zur Verfügung stellen.  
In diesem Fall wollte der Arbeitgeber von der Bedienung ein Pfand von 30 € für 3 Polo-Shirts. Natürlich behauptete er, dass er die 30 € als Sicherheit dafür haben wolle, dass die Shirts auch zurückgegeben werden. Das dies in der Praxis nur die halbe Wahrheit ist, liegt auf der Hand. Jede Wette, dass keiner der Arbeitnehmer das Pfand von dem Arbeitgeber zurück erhalten hat.

Bei dieser Gelegenheit fällt mir zum gleichen Arbeitgeber noch ein weiterer Fall ein. Vor ca. 2 Jahren war es bei dem besagten Arbeitgeber so, dass die Aushilfskräfte immer freitags um 12 Uhr ihren Wochenverdienst bar abholen mussten. Konnten sie die Zeit nicht einhalten, gab es auch kein Geld. So einfach hat es sich der Arbeitgeber gemacht. Dass ein solches Verfahren nicht rechtmäßig ist und der Arbeitnehmer trotzdem Anspruch auf sein Geld hat, ist klar. Sehr weit hat es den Arbeitgeber nicht gebracht, im Sommer musste er Insolvenz anmelden.

Diese beiden Fälle zeigen jedoch, wozu Arbeitgeber fähig sind.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Betriebsverfassungsgesetz – Ihre Rechte als Betriebsrat – Heute: Vorläufige personelle Maßnahmen

Betriebsräten kommt eine zentrale Rolle im Arbeitsalltag zu. Das Betriebsverfassungsrecht regelt die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Betrieb und schränkt die Weisungsbefugnisse des Arbeitgebers ein.... Mehr lesen

23.10.2017
Gratifikationen

Gratifikationen sind Sonderzahlungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, etwa ein 13. Monatsgehalt oder ein Weihnachtsgeld. Mehr lesen

23.10.2017
Tarifunfähigkeit der CGZP – Das bedeutet das Urteil für den Leiharbeiter

Bereits mehrfach hatte ich über den Beschluss des Bundesarbeitsgerichts zur CGZP berichtet (Beschluss vom 14.12.2010, Az.: 1 ABR 19/10). Das BAG hatte entschieden, dass die Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für... Mehr lesen