03.08.2010

Rufmord – Arbeitnehmer soll 1,5 Millionen Euro zahlen

Vor dem Arbeitsgericht Münster wird Ende Oktober ein interessanter Fall verhandelt. Das Universitätsklinikum Münster verlangt von einer ehemaligen Arbeitnehmerin und deren Lebensgefährten 1,5 Millionen Euro Schadenersatz. Der Mann hatte Briefe an Behörden, die Justiz und Angehörige versandt, und hier von mehreren ungeklärten Todesfällen gesprochen.  

Daraufhin seien die Zahlen der Operationen zurückgegangen und es war insgesamt ein Schaden von 5 Millionen Euro entstanden.

Egal, wie das Verfahren auch ausgehen wird: Machen Sie sich immer klar, dass negative Äußerungen über Ihren Arbeitgeber zu Schadenersatzansprüchen führen können. Abgesehen davon, dass Sie einer Verschwiegenheitsverpflichtung als Arbeitnehmer unterliegen, sollten Sie möglichst vermeiden, dass durch Ihre Äußerungen Schäden bei Ihrem Arbeitgeber eintreten. Können Sie die von Ihnen geäußerten Behauptungen dann nicht darlegen und beweisen, haben Sie für die Schäden einzutreten.

Auch in dem obigen Fall hat der Arbeitgeber natürlich ein Problem: Er muss beweisen, dass die Schäden auf das Verhalten des Arbeitnehmers zurückzuführen sind. Das ist im Einzelfall sicherlich ausgesprochen schwer für den Arbeitgeber.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Bei schwerbehinderten Kolleginnen und Kollegen sind Sie in der Pflicht

Ihre Aufgabe in Bezug auf die Beschäftigung schwerbehinderter Arbeitnehmer ist vor allem, die Eingliederung zu fördern (§ 80 Abs. 1 Nr. 4 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), § 93 SGB IX). Das heißt, dass Sie darauf achten... Mehr lesen

23.10.2017
Soziale Kompetenz in der Dienststelle fördern

Nach § 75 Abs. 3 Nr. 11 Bundespersonalvertretungsgesetz haben Sie als Personalrat bei Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Gesundheitsschädigungen mitzuwirken. Zu diesem Bereich gehört es auch, Beschäftigten in... Mehr lesen

23.10.2017
Typische Formen der Diskriminierung von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz

Die Ausprägungen von Diskriminierung am Arbeitsplatz sind vielfältig. Mit diesem Überblick erhalten Sie Anhaltspunkte für mögliche Diskriminierungsfälle, die auch und speziell Arbeitnehmer mit Behinderung treffen können. 1.... Mehr lesen