verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Werden Sie doch Social Media-Manager

Offensichtlich lesen Sie gerne Blogs, sonst würden Sie diese Zeilen nicht zur Kenntnis nehmen. Und viele Unternehmen haben zwischenzeitlich erkannt, dass Social Media ein wichtiger Bereich der Unternehmenskommunikation ist. 

  • Social Media ist einer der wichtigsten Informationskanäle.
  • Der Internetanschluss gehört heute zum Standard in den meisten deutschen Haushalten.
  • Hinzukommen noch Smartphones.
  • Facebook besitzt alleine 4 % sämtlicher Bilder, die jemals auf der Welt gemacht wurden.
  • 20 Millionen Deutsche nutzen Facebook und davon loggt sich die Hälfte länger als 1 Stunde pro Tag ein.
  • Über 80 % aller Unternehmen nutzen Facebook.
  • Im Mittelstand haben über 50 % der Unternehmen einen Facebook-Auftritt.
  • Je höher die Aktivität bei Facebook, desto eher werden Seiten bei Google gefunden.

Und das alles kann nicht mehr bei jedem Unternehmen „nebenbei“ bewerkstelligt werden. Dann kann schnell ein Social Media-Auftritt auch einmal nach hinten losgehen. Also ist qualifiziertes Personal dafür erforderlich.

Und in den großen Unternehmen arbeiten bereits viele hauptamtliche Social Media-Experten. BITKOM hat eine Umfrage gestartet, nach der von den mittelständischen Unternehmen mit Umsätzen von bis zu 50 Millionen Euro 17 % angegeben haben, bereits einen Social Media-Manager zu beschäftigen. 4 % haben den Plan, einen Social Media-Experten einzustellen.

Wäre das nicht etwas für Sie?

13.11.2011
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der Fall: Ein Arbeitnehmer prallte beim Umdrehen mit der Stirn gegen eine an einem Kran aufgehängte ca. 250 kg schwere Schraubmaschine. Der Arbeitnehmer befand sich anschließend in stationärer und danach noch einige Wochen in...

| 22. November 2010

Wissen Sie was ein Jobcenter ist? Seit dem 01.01.2011 heißen die Stellen Jobcenter, die das ALG II oder auch Hartz IV zahlen. Vorbei ist es mit der ARGE und wie die Stellen früher auch immer hießen. Jetzt müssen sich wieder...

| 27. Januar 2011

Frage: „Ich bin Auszubildende bei einem Rechtsanwalt. Gelegentlich bittet mich mein Chef, die Post abends wegzubringen oder andere kleine Fahrten vorzunehmen. Mal soll ich eine Akte vom Gericht holen, mal einen Brief zustellen...

| 24. November 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft