26.06.2009

Arbeitsverträge – sind Sie ein Midi-Jobber?

Die Nettolöhne und Gehälter sinken in vielen Bereichen beständig. Viele Arbeitnehmer arbeiten in der sogenannten Gleitzone. Diese Midi-Jobber verdienen zwischen 400,01 € und 800,00 €.

Solche Jobs werden ganz regulär nach Lohnsteuerkarte besteuert, die Arbeitnehmer müssen aber nur einen Bruchteil ihrer regulären Sozialversicherungsbeiträge bezahlen. Je weniger Sie verdienen, desto geringer sind Ihre Abgaben. Ihr Arbeitgeber muss allerdings den Beitragsanteil zur Sozialversicherung in vollem Umfang bezahlen. 
Wichtig: Gleitzonen-Verträge können nicht mit Auszubildenden, Praktikanten und Arbeitnehmern in Altersteilzeit abgeschlossen werden. Dies gilt auch dann, wenn der Verdienst unter 800 € brutto liegt.

Arbeitsrechtlich sind Midi-Jobber genauso zu behandeln wie alle anderen Arbeitnehmer. Sie haben auch Anspruch auf (anteiligen) Urlaub, Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld und Anspruch auf Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall.

Eine Besonderheit gilt in der Rentenversicherung: Sie können erklären, dass Ihre Beiträge zur Rentenversicherung nicht nach dem sogenannten Gleitzonenentgelt, sondern nach dem tatsächlich erzielten Arbeitsentgelt berechnet wird. Durch diesen Verzicht haben Sie die Möglichkeit, Rentennachteile zu vermeiden.

Fazit: Denken Sie an Ihre Rechte. Ihnen stehen als Midi-Jobber die gleichen Rechte zu, wie Ihren in Vollzeit beschäftigten Kollegen. Das gilt insbesondere auch für den Kündigungsschutz!

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
BEM: So gestalten Sie es effektiv

Was viele Anwälte immer wieder feststellen, ist, dass das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) nicht wirklich genutzt wird. Oft ist es eine reine Alibi-Veranstaltung. Das war aber nicht der Wille des Gesetzgebers; das BEM... Mehr lesen

23.10.2017
Die Rechte und Pflichten des Personalratsvorsitzenden

Der Personalratsvorsitzende steht in der ersten Reihe. Doch was darf er im Einzelnen? Und welche Pflichten hat er? Darf er allein entscheiden? Kann er abgewählt werden? Und wie ist die rechtliche Verbindung zum Personalrat? Die... Mehr lesen

23.10.2017
Nochmalige Kündigung – nochmalige Anhörung des Personalrats?

Ihr Dienstherr spricht eine Kündigung aus, die aus formellen Gründen unwirksam ist. Was passiert dann? Es gibt die nächste Kündigung. Müssen Sie dazu abermals angehört werden? Und in welchen Fällen ist das nicht... Mehr lesen