30.06.2010

Hilft uns Leiharbeit weiter?

Waren Sie schon einmal als Leiharbeitnehmer tätig? Dann kennen Sie die Probleme zur genüge:

  • schlechte Bezahlung,
  • verschiedene Einsatzorte mit teilweise weiten Fahrtstrecken,
  • Mobbing durch die vorhandene Belegschaft
  • und vieles mehr.

 
Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) hat in dieser Woche seine neuesten Forschungsergebnisse zur Zeitarbeit veröffentlicht. Derzeit sind ca. 750.000 Menschen mit Zeitarbeitsverträgen beschäftigt, im Juli 2008 waren es ca. 50.000 mehr. Wegen der Wirtschaftskrise sank die Zahl im Jahr 2009 unter 600.000.

Bei ca. der Hälfte der Beschäftigungsverhältnisse endet die Leiharbeit bereits inner-halb von 3 Monaten.

Nach dem IAB erhöht Leiharbeit für Langzeitarbeitslose auf mittlerer Sicht die Beschäftigungschancen. Allerdings würden es nur ca. 7 % der vormals Arbeitslosen schaffen, im 2 Jahreszeitraum nach der Leiharbeit außerhalb der Zeitarbeitsfirmen beschäftigt zu bleiben. Das widerlegt aber auch eindeutig die Aussage, dass es häufig von der Leiharbeit in eine feste Beschäftigung bei dem Entleiherbetrieb geht.

Wie sehen Sie die Vor- und Nachteile von Zeitarbeit? Haben Sie schon einmal bei einem Zeitarbeitsunternehmen gearbeitet? Schildern Sie – natürlich anonym – Ihre Eindrücke!

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Fristlose Kündigung wegen Diebstahl

Nachdem ich Ihnen an den vergangenen beiden Tagen bereits über fristlose Kündigungen von Arbeitsverhältnissen berichtet hatte, möchte ich Ihnen dieses Urteil nicht vorenthalten: Es geht um den Diebstahl eines Pakets... Mehr lesen

23.10.2017
Wann Sie Ihre Arbeitspflicht vernachlässigen dürfen

Personalratsamt ist Ehrenamt. Diesen Satz haben Sie sicher schon oft gehört. Obwohl Ihre Personalratstätigkeit arbeitsreich ist, erhalten Sie hierfür keine zusätzliche Vergütung. Sie müssen Ihr Amt ehrenamtlich ausüben, §... Mehr lesen

23.10.2017
Gründungszuschuss nicht nur bei nahtlosem Anschluss an Arbeitslosengeld – Ihre neuen Rechte

Sie kennen den Gründungszuschuss? Sind Sie arbeitslos und wollen sich selbständig machen, erhalten Sie zur Förderung dieser Tätigkeit den Gründungszuschuss.  Mehr lesen