verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Beschäftigung von Kindern: Wann darf ein Schüler arbeiten?

„Wann darf ich als Schüler (14 Jahre) beschäftigt werden?“ 
Antwort:
Grundsätzlich dürfen Sie als Schüler arbeiten. Sind Sie aber noch ein Kind, wird es schon wieder schwierig. Kind sind Sie, wenn Sie das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Kinderarbeit ist verboten, es sei denn Sie sind über 13 Jahre alt. Dann dürfen Sie mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten beschäftigt werden. Voraussetzung ist aber, dass die Beschäftigung leicht und für Kinder geeignet ist. Außerdem darf sie die Sicherheit, Gesundheit und Entwicklung der Kinder, den Schulbesuch, die Beteiligung an Maßnahmen zur Berufswahlvorbereitung oder Berufsausbildung und die Fähigkeiten, dem Unterricht mit Nutzen zu folgen, nicht nachteilig beeinflussen.

Kinder dürfen grundsätzlich nicht mehr als 2 Stunden täglich, in landwirtschaftlichen Familienbetrieben nicht mehr 3 Stunden täglich, nur zwischen 8 und 18 Uhr, nicht vor dem Schulunterricht und nicht während des Schulunterrichts beschäftigt werden.

Tipp:
Ausnahmen gelten im Rahmen eines Betriebspraktikums während der Vollzeitschulpflicht.

05.11.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Arbeitszeit – hier wieder eine spannende Frage: „Ich arbeite seit 2 Jahren als Nachtwache in einer Pflegeeinrichtung. Mein Dienst beginnt abends um 20:30 Uhr und endet morgens um 07:00 Uhr. Ich arbeite also 10,5 Stunden...

| 21. Oktober 2009

Ein Arbeitnehmer arbeitet gelegentlich eine Vielzahl an Stunden pro Tag. So kommt es immer wieder gerade in Messezeiten vor, dass er bis zu 20 Stunden pro Tag arbeitet. Trotzdem werden ihm maximal 10 Stunden pro Tag...

| 19. März 2011

Haben Sie in Ihrem Arbeitsvertrag auch eine solche Klausel: „Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten.“ Diese oder ähnliche Formulierungen finden sich in vielen Arbeitsverträgen – und immer wieder gibt es darüber...

| 26. Mai 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft