verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Heiligabend – Oh Du Schöne …. : Wie lange muss ich heute eigentlich arbeiten?

Heute ist Heiligabend. In den meisten Familien beginnt heute das Weihnachtsfest. Am Abend wird der Baum angezündet und es gibt Geschenke.

Leider nicht für alle Arbeitnehmer, denn immer mehr Kolleginnen und Kollegen müssen auch an den Feiertagen arbeiten.  
Für viele Berufe ist es auch eine Selbstverständlichkeit, wir denken dabei an die Polizisten, Feuerwehrmänner, Ärzte und sonstige Arbeitnehmer, die in Notdiensten beschäftigt sind.

Wann beginnt aber der Heilige Abend? Wie lange müssen Arbeitnehmer heute an diesem Freitag jobben?

Der 24. Dezember ist kein gesetzlicher Feiertag! Die gesetzlichen Feiertage sind in den einzelnen Feiertagsgesetzen der Bundesländer festgeschrieben. Kein Bundesland weist den 24. Dezember als Feiertag aus.

Folge:
Es ist ein normaler Arbeitstag, an dem Sie zu den auch sonst üblichen Arbeitszeiten arbeiten müssen.

Tipp: Schauen Sie einmal in Ihren Arbeitsvertrag oder ggf. in einen Tarifvertrag, der auf Ihr Arbeitsverhältnis Anwendung findet, nach. Häufig ist dort der 24. Dezember als arbeitsfreier Tag ausgewiesen.

24.12.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Frage: „Mein Chef ist unmöglich. Ich habe ab dem 02. November 2 Wochen Urlaub und möchte nach Italien fliegen. Er verlangt jetzt von mir, dass ich im Urlaub ständig erreichbar bin und bei Bedarf auch den Urlaub abbreche. Ich...

| 19. Oktober 2009

Der Fall: Ein Beschäftigter war vom 1.5.2007 bis zum 31.3.2010 als Assistenzarzt in einer Klinik beschäftigt. Der Arzt leistete außerhalb seiner regulären Arbeitszeit noch Bereitschaftsdienste von jeweils 10 Stunden....

| 24. November 2010

Immer wieder werden Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland gefunden. So musste neulich tatsächlich ein Betrieb, in dessen Nähe eine solche Fliegerbombe gefunden wurde, für 6 Stunden geschlossen werden. Die Arbeitnehmer...

| 23. August 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft