verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Überstunden – Achten Sie auf Ihre 400-€-Grenze

Gestern hatte ich Ihnen einige grundsätzliche Tipps über die Ableistung von Überstunden gegeben.

Sind Sie ein 400-€-Jobber? Dann passen Sie auf, dass diese 400-€-Grenze nicht überschritten wird.

Übersteigt Ihr regelmäßiges Entgelt die 400-€-Grenze, wird aus Ihrem bisher versicherungsfreien Beschäftigungsverhältnis ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.  
Falls die Überstunden aber unvorhersehbar anfallen, führt die Bezahlung nicht zu einer Erhöhung des für die 400-€-Grenze zugrunde liegenden Entgelts. Dabei wird also die 400-€-Grenze nicht überschritten. Ein unvorhergesehener Anfall liegt beispielsweise bei einer plötzlichen Krankheitsvertretung vor. In diesen Fällen werden die Bezüge nicht zu dem regelmäßigen Arbeitsentgelt hinzugerechnet.

Negativbeispiel: Das funktioniert natürlich nicht im Einzelhandel vor Weihnachten. Hier sind die Überstunden gerade vorhersehbar und fallen regelmäßig an.

Achtung: Maximal in 2 Monaten im Jahr können Sie in solch einem Fall der unvorhergesehen Überstunden die 400-€-Grenze überschreiten.

26.08.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der Samstag gehört der Familie. Das war einmal. Die Hans-Böckler-Stiftung hat eine aktuelle Auswertung zur Samstagsarbeit vorgenommen. 45 % der Arbeitnehmer gehen hin und wieder samstags arbeiten. Das sind immerhin fast 14,8...

| 10. Februar 2010

Endlich, die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika hat begonnen. Damit Sie auch arbeitsrechtlich gut gewappnet sind, lesen Sie hier in einer kleinen Reihe das Wichtigste für Fußballfans zur WM.Heute: das Verfolgen des Spiels...

| 14. Juni 2010

Neulich hatte ich wieder eine interessante Frage: Eine Arbeitnehmerin kehrt am 30.11.2009 aus der Elternzeit zurück. Nun möchte sie in Teilzeit weiter arbeiten, da sie anders die Versorgung ihrer Kinder nicht gewährleisten...

| 22. November 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft