26.08.2009

Überstunden – Achten Sie auf Ihre 400-€-Grenze

Gestern hatte ich Ihnen einige grundsätzliche Tipps über die Ableistung von Überstunden gegeben.

Sind Sie ein 400-€-Jobber? Dann passen Sie auf, dass diese 400-€-Grenze nicht überschritten wird.

Übersteigt Ihr regelmäßiges Entgelt die 400-€-Grenze, wird aus Ihrem bisher versicherungsfreien Beschäftigungsverhältnis ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.  
Falls die Überstunden aber unvorhersehbar anfallen, führt die Bezahlung nicht zu einer Erhöhung des für die 400-€-Grenze zugrunde liegenden Entgelts. Dabei wird also die 400-€-Grenze nicht überschritten. Ein unvorhergesehener Anfall liegt beispielsweise bei einer plötzlichen Krankheitsvertretung vor. In diesen Fällen werden die Bezüge nicht zu dem regelmäßigen Arbeitsentgelt hinzugerechnet.

Negativbeispiel: Das funktioniert natürlich nicht im Einzelhandel vor Weihnachten. Hier sind die Überstunden gerade vorhersehbar und fallen regelmäßig an.

Achtung: Maximal in 2 Monaten im Jahr können Sie in solch einem Fall der unvorhergesehen Überstunden die 400-€-Grenze überschreiten.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Wirksame Verdachtskündigung wegen Falschgeld

Dieser Arbeitnehmerin hat nun wirklich niemand geglaubt: Sie war bei der Stadt Dortmund im Straßenverkehrsamt beschäftigt. Dort hat sie auf Gebühren kassiert. Als eine Kassenprüfung erfolgte, wurde in der Kasse Falschgeld... Mehr lesen

23.10.2017
Sozialauswahl: Die besseren Zukunfts-Chancen entscheiden

Das Landesarbeitsgericht Köln hat entschieden: Bei betriebsbedingten Kündigungen muss der Arbeitgeber im Rahmen der eine wichtige Unterscheidung treffen. Er muss nämlich schauen, welcher Arbeitnehmer die besseren Chancen auf... Mehr lesen

23.10.2017
17 Jahre beschäftigt und Betrug über 6,06 € – Kündigung rechtmäßig?

Schon häufig habe ich in den vergangenen Monaten über Bagatellkündigungen berichtet. Nun hat das Arbeitsgericht Berlin eine fristlose Arbeitgeberkündigung als rechtmäßig angesehen. Das war geschehen: Ein Arbeitnehmer ist... Mehr lesen