17.12.2010

Ende der Elternzeit – Was ist bei Krankheit?

Soeben rief mich eine Arbeitnehmerin an, deren Elternzeit gestern ausgelaufen ist. Sie hätte eigentlich heute arbeiten gehen müssen.

Das Problem: Seit Montag ist sie krankgeschrieben, da sie sich eine Grippe eingefangen hat. Der Arzt hat bereits jetzt festgestellt, dass sie frühestens am kommenden Mittwoch wieder zur Arbeit erscheinen kann. Bekommt sie nun Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall?  
Während der Elternzeit, also die Tage zwischen Montag und gestern, hat sie keinen Anspruch. Die Hauptleistungspflichten aus dem Arbeitsverhältnis ruhen. Schließlich musste die Arbeitnehmerin auch nicht arbeiten gehen und hätte während der letzten Tage der Elternzeit auch kein Entgelt erhalten. Und wenn Sie keinen Lohn bekommen, können Sie auch keine Ersatzleistung erhalten.

Ab heute sieht es allerdings anders aus: Die Hauptpflichten aus dem Arbeitsverhältnis leben wieder auf und die Arbeitnehmerin hat tatsächlich ab dem ersten Tag nach der Elternzeit Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

Wichtig: Die 6-wöchige Entgeltfortzahlungspflicht wird nicht durch die Krankheit während der Elternzeit verkürzt. Sie haben also ab heute im Falle einer Erkrankung einen Anspruch auf 6 Wochen Entgeltfortzahlung.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Auch Elternzeitler bei Massenentlassung geschützt

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) beschäftigte sich im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde mit der Frage, ob die Schutzvorschriften bei Massenentlassung auch zugunsten solcher Mitarbeiter greifen, denen nicht in unmittelbarem... Mehr lesen

23.10.2017
Arbeit in Teilzeit 1 – Diese Arten sollten Sie kennen

Immer mehr Arbeitnehmer arbeiten in Teilzeit. Teilzeitarbeit erleichtert die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Freizeit. Etwa jedes 4. Arbeitsverhältnis ist ein Teilzeitarbeitsverhältnis. In dieser kleinen Blog-Reihe lesen... Mehr lesen

23.10.2017
Geld bei betriebsbedingt hervorgerufenen Überstunden?

Überstunden sind grundsätzlich extra zu vergüten bzw. es ist ein Freizeitausgleich in entsprechender Höhe zu gewähren. In einer kürzlich veröffentlichten Entscheidung musste das Bundesarbeitsgericht (BAG) nun darüber... Mehr lesen