verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Ende der Elternzeit – Was ist bei Krankheit?

Soeben rief mich eine Arbeitnehmerin an, deren Elternzeit gestern ausgelaufen ist. Sie hätte eigentlich heute arbeiten gehen müssen.

Das Problem: Seit Montag ist sie krankgeschrieben, da sie sich eine Grippe eingefangen hat. Der Arzt hat bereits jetzt festgestellt, dass sie frühestens am kommenden Mittwoch wieder zur Arbeit erscheinen kann. Bekommt sie nun Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall?  
Während der Elternzeit, also die Tage zwischen Montag und gestern, hat sie keinen Anspruch. Die Hauptleistungspflichten aus dem Arbeitsverhältnis ruhen. Schließlich musste die Arbeitnehmerin auch nicht arbeiten gehen und hätte während der letzten Tage der Elternzeit auch kein Entgelt erhalten. Und wenn Sie keinen Lohn bekommen, können Sie auch keine Ersatzleistung erhalten.

Ab heute sieht es allerdings anders aus: Die Hauptpflichten aus dem Arbeitsverhältnis leben wieder auf und die Arbeitnehmerin hat tatsächlich ab dem ersten Tag nach der Elternzeit Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

Wichtig: Die 6-wöchige Entgeltfortzahlungspflicht wird nicht durch die Krankheit während der Elternzeit verkürzt. Sie haben also ab heute im Falle einer Erkrankung einen Anspruch auf 6 Wochen Entgeltfortzahlung.

17.12.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Hätten Sie das gewusst? Eine Frage mit einem sehr ernsthaften Hintergrund: „Während der Arbeitszeit musste ich einmal zur Toilette. Dort bin ich so unglücklich gestürzt, dass ich mir zwei Lendenwirbel gebrochen habe. Muss...

| 8. Oktober 2009

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten seit Jahren im Lager eines Unternehmens. Nun waren Sie 3 Monate krankgeschrieben und bereits im Krankengeldbezug. Als Sie jetzt wieder gesund werden, gehen Sie zu Ihrem Arbeitgeber und wollen...

| 1. November 2010

Kein Fall ist wie der andere und deshalb gibt es auch so viele arbeitsrechtliche Urteile. Ich bin einmal gespannt, ob dieser Fall vor einem Arbeitsgericht landet und wie dieses darüber entscheiden würde: 

| 18. Januar 2011
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft