27.10.2011

Endlich: Mehr Weihnachtsgeld für Bundesbeamte

Früher war es klar, dass Beamte, Richter und Soldaten des Bundes eine Sonderzahlung in Höhe eines kompletten Monatsentgelts zu Weihnachten erhalten haben. Diese Zahlung wurde dann immer weiter herabgestuft.

Nunmehr sollen Bundesbeamte ab 2012 wieder eine Sonderzahlung in Höhe von 60 % eines Monatsbezugs erhalten. So hat es die Bundesregierung in einem Gesetzentwurf vom 05.10.2011 beschlossen. Jetzt ist das entsprechende Gesetz zu entwerfen und Bundesbeamte werden dann mehr Geld bekommen.

Aber was ist mit den vielen anderen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes? Insbesondere in den Kommunen und Bundesländern gibt es viele Beamte, denen auch das 13. Gehalt gestrichen oder herabgesetzt wurde. Hier sind die Bundesländer und die Kommunen gefragt. Auch für diese Mitarbeiter sollten annehmbare Arbeitsbedingungen gelten. Das gilt auch in Zeiten knapper Haushaltskassen.

Vielleicht ist das ja auch einmal ein Betätigungsfeld für Personalräte…

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Polizei gerufen – Kündigung bekommen

Mit Kollegen streiten und dann ohne Grund die Polizei rufen kann zu einer Kündigung führen. So musste es ein Arbeitnehmer vor dem Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 06.05.2011, Az.: 6 Sa 2558/10, erfahren.  Mehr lesen

23.10.2017
Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)

Erster Teil – Allgemeine Vorschriften § 1 Errichtung von Betriebsräten (1) In Betrieben mit in der Regel mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern, von denen drei wählbar sind, werden Betriebsräte... Mehr lesen

23.10.2017
Schwangere Arbeitnehmerinnen haben einen besonderen Urlaubsanspruch

Allgemein ist Ihr Urlaubsanspruch im Bundesurlaubsgesetz geregelt. Danach haben Arbeitnehmer einen Mindestanspruch von 24 Urlaubstagen pro Kalenderjahr. Allerdings bezieht sich dieser Anspruch auf eine Sechs-Tage-Woche. Gilt in... Mehr lesen