24.12.2010

Steuerfreie Zugaben 2011 – Heute: Computer und Notebooks

Nicht alle Lohn- und Gehaltsanteile, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, sind lohnsteuerpflichtig. Sind Bezüge steuerfrei, bleiben sie in aller Regel auch bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge außer Ansatz.  
Es handelt sich also um eine gute Möglichkeit, wie Sie Ihr Entgelt aufbessern können, ohne dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber weitere teure Kosten verursachen.

Mein Tipp: Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber darauf an. Vielleicht ist die eine oder andere Zugabe für Sie ja drin!

Heute: Computer und Notebooks

Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber einen PC geben, den Sie auch privat nutzen dürfen. Es ist unerheblich, ob dieser PC im Betrieb, an einem Heimarbeitsplatz oder bei Ihnen zu Hause steht. Dieser Vorteil ist gesetzlich steuerfrei!

Achtung: Das ganze gilt nur zu der Nutzungsüberlassung, also wenn Sie den PC später Ihrem Arbeitgeber zurückgeben müssen. Schenkt er Ihnen den PC und geht der PC damit in Ihr Eigentum über, ist Schluss mit der Steuerfreiheit! Es liegt ein steuerpflichtiger Lohn vor, für den dann Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge anfallen.

Fazit: Fragen Sie Ihren Chef, ob Sie ein Notebook mit nach Hause nehmen können und dieses privat nutzen dürfen. Ist das auch im beruflichen Interesse, müssen keine Lohnsteuern und Sozialversicherungsabgaben gezahlt werden.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Leiharbeiter aufgepasst: CGZP ist nicht tariffähig!

Die Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalservice Agenturen (CGZP) darf keine Tarifverträge abschließen! Und was interessiert Sie das? Vielleicht eine ganze Menge!   Mehr lesen

23.10.2017
Arbeitnehmer wird Geschäftsführer einer GmbH – Teil I

Will Ihr Chef Sie zum GmbH-Geschäftsführer machen? Seien Sie vorsichtig und lassen Sie sich genau beraten.  Mehr lesen

23.10.2017
Rechtsirrtümer des Arbeitsrechts – Teil 5

Irrtum: Bei Eigenkündigung gibt es immer eine Sperrfrist Heute und in den nächsten Tagen werde ich Ihnen die in der Praxis am häufigsten vorkommenden Rechtsirrtümer im Arbeitsrecht vorstellen: Damit Sie die Fehler anderer... Mehr lesen