verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Steuerfreie Zugaben 2011 – Heute: Kindergartenzuschüsse

Nicht alle Lohn- und Gehaltsanteile, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, sind lohnsteuerpflichtig. Sind Bezüge steuerfrei, bleiben sie in aller Regel auch bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge außer Ansatz.
 
Es handelt sich also um eine gute Möglichkeit, wie Sie Ihr Entgelt aufbessern können, ohne dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber weitere teure Kosten verursachen.

Mein Tipp:
Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber darauf an. Vielleicht ist die eine oder andere Zugabe für Sie ja drin!

Heute: Kindergartenzuschüsse

Können Sie Ihrer Arbeit nur nachgehen, wenn Sie Ihre Kinder durch eine andere Person beaufsichtigen lassen? Und haben Sie dadurch erhöhte Betreuungskosten?

Dann kann Ihr Arbeitgeber hier mit Zuschüssen helfen. Fragen Sie ihn nach einem steuerfreien Kindergartenzuschuss!
Dabei reicht es allerdings nicht aus, wenn Ihr Kind zu Hause betreut wird. Es sollte sich schon um einen Kindergarten handeln.

Die zu betreuenden Kinder dürfen noch nicht schulpflichtig sein, es sei denn, sie sind vom Schulbesuch zurückgestellt. Feste Zahlen gibt es bundesweit dafür nicht mehr, da in einigen Bundesländern Sonderregelungen bestehen.

Also: Fragen Sie Ihren Chef! Vielleicht ist er von einer Regelung, Ihnen steuerfrei einen solchen Zuschuss zu geben, begeistert.

27.12.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Werbungskosten mindern die zu zahlenden Steuern. Auch Reinigungskosten der Berufskleidung können Werbungskosten sein und können damit von Arbeitnehmern bei der Steuererklärung berücksichtigt werden. So hat es jedenfalls das...

| 30. November 2010

Immer mehr Menschen müssen in der wohlhabenden Bundesrepublik Deutschland in immer kleinere Wohnungen ziehen. Die Mietkosten sind so hoch geworden, dass sich viele vernünftige Wohnungen nicht mehr leisten können. Deshalb kommt...

| 28. Juni 2010

Scheiden Sie im Laufe eines Kalenderjahres durch einen Vergleich aus dem Arbeitsverhältnis aus, sollten Sie die Frage der Zahlung des Weihnachtsgelds im Vergleich mit regeln. Sonst kann es Ihnen ergehen, wie dem Arbeitnehmer im...

| 10. Januar 2012
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft