verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Steuerfreie Zugaben 2011 – Heute: Telefon- und Internetkosten

Nicht alle Lohn- und Gehaltsanteile, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, sind lohnsteuerpflichtig. Sind Bezüge steuerfrei, bleiben sie in aller Regel auch bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge außer Ansatz.  
Es handelt sich also um eine gute Möglichkeit, wie Sie Ihr Entgelt aufbessern können, ohne dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber weitere teure Kosten verursachen.

Mein Tipp: Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber darauf an. Vielleicht ist die eine oder andere Zugabe für Sie ja drin!

Heute: Telefon- und Internetkosten

Ihr Chef soll Ihnen doch einmal ein Handy zur Verfügung stellen. Mit dem betrieblichen Handy zahlt er sämtliche Ihrer Gebühren. Ob Sie es daneben auch privat nutzen, ist völlig unerheblich. Die Privatnutzung des betrieblichen Telefon- oder Faxanschlusses ist steuerfrei nach § 3 Nr. 45 Einkommenssteuergesetz.

Möchte er das nicht, können Sie auch die betrieblich veranlassten Telefonkosten von ihm ersetzt verlangen. Dann gilt es jedoch für Sie genau abzurechnen: Telefonat für Telefonat und Fax für Fax.

Eine pauschale Abrechnung ist ebenfalls steuerfrei möglich. Dann erhalten Sie aber nur 20 % der jeweils monatlich entstandenen Kosten erstattet.

Wichtig: Natürlich gilt das nur, wenn Sie Ihr Telefon auch tatsächlich gelegentlich betrieblich nutzen!

28.12.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

„Ich habe eine Frage: Ich habe eine Kündigung von meinem Arbeitgeber bekommen. Dagegen bin ich vorgegangen und wir haben uns vor Gericht getroffen. Da die erste Kündigung nicht in Ordnung war, wurde eine zweite Kündigung...

| 22. November 2009

Leider enden Arbeitsunfälle immer häufiger tödlich. Während Ansprüche gegen den Arbeitgeber und gegen die Kollegen häufig aufgrund der gesetzlichen Haftungsprivilegierung ausscheiden, schlägt das Strafrecht mit der ganzen...

| 2. Oktober 2009

Heute möchte ich Ihnen von einem interessanten Fall berichten: Ein Arbeitnehmer hatte bei einer neu gegründeten GmbH seinen ersten Arbeitstag. Wenigstens waren die Büromöbel da, sonst aber nichts. Eingestellt worden war er...

| 3. Mai 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft