02.04.2010

Arbeitsunfähigkeit nach 2 Wochen – Anspruch auf Geld?

Immer wieder kommt es vor, dass Arbeitnehmer einen neuen Job aufnehmen und dann schnell krank werden.

Grundsätzlich haben Sie nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung für 6 Wochen, wenn

  • die Arbeitsunfähigkeit auf eine Krankheit zurückzuführen ist und
  • die Krankheit die alleinige Ursache für die Verhinderung einer Arbeitsleistung ist und
  • Sie kein Verschulden trifft.

 
Aber: Nach § 3 Abs. 3 Entgeltfortzahlungsgesetz haben Sie erst nach 4-wöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses einen Anspruch auf die Entgeltfortzahlung. Deshalb ist es richtig, dass Sie in den ersten 4 Wochen tatsächlich gegen Ihren Arbeitgeber keinen Anspruch haben.

Hinweis: Zu diesem Grundsatz gibt es häufig Ausnahmen in Tarifverträgen. Findet also auf Ihr Arbeitsverhältnis ein Tarifvertrag Anwendung, schauen Sie dort hinein oder fragen Sie Ihren Betriebsrat.

Ein Tarifvertrag findet Anwendung, wenn Sie es im Arbeitsvertrag vereinbart haben, ein Firmentarifvertrag vereinbart wurde, ein Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt wurde oder Sie in einer Gewerkschaft und Ihr Arbeitgeber in dem entsprechenden Arbeitgeberverband sind.

Andernfalls gibt es in den ersten 4 Wochen tatsächlich kein Geld!

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Versetzung nach längerer Krankheit – Ist das möglich?

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten seit Jahren im Lager eines Unternehmens. Nun waren Sie 3 Monate krankgeschrieben und bereits im Krankengeldbezug. Als Sie jetzt wieder gesund werden, gehen Sie zu Ihrem Arbeitgeber und wollen... Mehr lesen

23.10.2017
Arbeitslosengeld und Pflicht zur Arbeitsaufnahme

Kennen Sie das? Sie zahlen seit Jahren in die Arbeitslosenversicherung ein. Vielleicht sind Sie sogar schon über 58 und haben mindestens 4 Jahre in die Versicherung eingezahlt. Dann stehen Ihnen sogar 24 Monate Arbeitslosengeld... Mehr lesen

23.10.2017
Vor Arbeitsbeginn wegen Krankheit rausfliegen – geht das?

Es ist unwahrscheinlich, kann aber passieren: Sie haben gerade frisch den Arbeitsvertrag unterschrieben und bekommen von Ihrem neuen Arbeitgeber schon vor Antritt der Arbeitsstelle Ihre Kündigung – wegen einer Erkrankung.... Mehr lesen