verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Falsche Krankmeldung an Arbeitgeber

Gestern rief mich ein völlig verunsicherter Arbeitnehmer an. Er war arbeitsunfähig erkrankt und hatte mit Ablauf des dritten Tages seiner Krankheit, also am vierten Tag, den „gelben Schein“ bei seinem Arbeitgeber eingereicht. Von seinem Arzt hatte er diese Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten.  
Leider ist ihm jedoch ein ärgerliches Versehen passiert: Er hat die für die Krankenkasse bestimmte Durchschrift des „Gelben Scheins“ an den Arbeitgeber übersandt.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung besteht aus zwei Teilen. Auf dem einen Blatt steht der Beginn der Erkrankung sowie das voraussichtliche Ende der Erkrankung. Dieser ist für den Arbeitgeber bestimmt. Das andere Blatt ist für die Krankenkasse bestimmt. Darauf befindet sich auch die Diagnose. Sie ist zwar in aller Regel durch Zahlen verschlüsselt, diese können jedoch sofort von ihrem Arbeitgeber entschlüsselt werden.

Der jeweilige Adressat der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen steht im oberen Bereich. Daran können Sie erkennen, ob diese an den Arbeitgeber oder an Ihre Krankenkasse zu senden sind. Leider hat in diesem Fall der Arbeitnehmer die Adressaten verwechselt.
Nun weiß im Zweifelsfall Ihr Arbeitgeber, welche Krankheit Sie haben. Das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Direkte Nachteile können Ihnen dadurch nicht entstehen.

Mein Tipp: Gehen Sie zu Ihrem Arbeitgeber und tauschen Sie die Bescheinigungen aus. Ihr Arbeitgeber hat Anspruch auf die für ihn adressierte Bescheinigung und Ihre Krankenkasse benötigt unbedingt die Bescheinigung vom Arzt, die Sie Ihrem Arbeitgeber gegeben haben. Vielleicht hat Ihr Chef es ja auch noch nicht bemerkt, dass er den falschen „gelben Schein“ erhalten hat.

23.09.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Psychische Probleme greifen immer mehr um sich. Dies ist auch sicherlich durch die harten Bedingungen am Arbeitsplatz begründet. Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation leidet weltweit jeder 4. Arztbesucher an...

| 20. Dezember 2010

Immer wieder versuchen Arbeitgeber Krankheiten Ihrer Mitarbeiter durch Personalgespräche „zu überwinden“: Sie sind krankgeschrieben und Ihr Arbeitgeber meldet sich bei Ihnen und möchte ein Personalgespräch führen. Häufig...

| 28. April 2010

Die richtige Wahl des Arztes ist natürlich Vertrauenssache. Wer sich zudem über Jahre vom selben Arzt behandeln lässt, kann zu Recht davon ausgehen, dass sein Arzt über die eigene Krankengeschichte und die persönlichen...

| 18. August 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft