verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Nachtarbeiter darf nachts nicht arbeiten – Und nun?

09.04.2011

Ein Arbeitnehmer ist bereits seit Jahren in der Nachtarbeit zuständig. Das ist gewaltig auf seine Gesundheit geschlagen und er legt seinem Arbeitgeber nun ein Attest vor, dass er während der Nachtschichten nicht mehr arbeiten darf. Was muss der Arbeitgeber nun unternehmen? Hat er sich nach dem Attest zu richten? 
Die Antwort: Im Sinne des Unfallschutzes und des Arbeitsplatzschutzgesetzes wird Ihr Arbeitgeber sich die Sachlage auf jeden Fall einmal anschauen müssen. Schwierig wird es nur, wenn er zu einem anderen Ergebnis als der Arzt kommt. Dann ist ein Rechtsstreit vermutlich vorprogrammiert.

Bei der Vorlage eines solchen Attests sollten Sie allerdings auch vorsichtig sein. Bestehen nur Arbeitsplätze in der Nachtschicht oder können Sie nur auf solchen Arbeitsplätzen beschäftigt werden, könnten Sie damit einen eigenen Kündigungsgrund geschaffen haben. Das ist aber sicherlich eine Ausnahme. Natürlich gilt die Regel, dass Sie nur die Arbeit verrichten können, die Ihnen gesundheitlich auch zumutbar ist. Hier hat Ihr Arbeitgeber das Arbeitsschutzgesetz zu beachten. Er ist verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände zu treffen. Nach einem solchen Attest hat Ihr Arbeitgeber Sie unverzüglich zu versetzen.

Fazit: Jedenfalls darf er Sie nicht weiter in der Nachtschicht einsetzen!

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Schneechaos in Deutschland: Eisglätte, nicht geräumte Straßen und vieles mehr. Sind Sie auch deshalb spät zur Arbeit gekommen? Und verlangt Ihr Chef nun von Ihnen, dass Sie die Arbeit nachholen sollen?  

| 10. Dezember 2010

Der Stress am Arbeitsplatz steigert sich und damit auch die Arbeitsunfähigkeitszahlen. Will ein Arbeitgeber eine krankheitsbedingte Kündigung aussprechen, hat er in der Regel ein sogenanntes Betriebliches...

| 22. März 2010

Das Klima wird rauer, es hagelt immer mehr Abmahnungen und Kündigungen. Das, was sich heute Arbeitgeber teilweise leisten, wäre sicherlich vor einigen Jahren nicht geschehen. Das ist aktuell geschehen: Eine Arbeitnehmerin war in...

| 10. Mai 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft