22.09.2010

Wirksame Verdachtskündigung wegen Falschgeld

Dieser Arbeitnehmerin hat nun wirklich niemand geglaubt: Sie war bei der Stadt Dortmund im Straßenverkehrsamt beschäftigt. Dort hat sie auf Gebühren kassiert. Als eine Kassenprüfung erfolgte, wurde in der Kasse Falschgeld gefunden. Die Arbeitgeberin, die Stadt Dortmund, ging davon aus, dass die Arbeitnehmerin Geld aus der Kasse gegen Falschgeld getauscht hatte.  
Das Problem: Das Falschgeld war sehr leicht als Fälschung zu erkennen. Bei der Inaugenscheinnahme durch das Gericht stellte sich heraus, dass die Fälschungen dilettantisch gemacht und sofort erkennbar waren. Vor- und Rückseite waren zusammengeklebt. Farblich entsprachen sie nicht den echten Geldscheinen und die Ränder waren ungleichmäßig. Das Hologramm war auffällig anders. Deshalb konnte nicht nachvollzogen werden, warum der Arbeitnehmerin dies beim Empfang der Geldscheine nicht aufgefallen war. Sie wollte sich damit herausreden, dass der Kassenautomat häufiger Geldscheine nicht genommen habe. Deshalb habe sie Scheine aussortiert und durch eigene, private Geldscheine ersetzt.

Nachdem der Mitarbeiterin eine Verdachtskündigung ausgesprochen wurde, klagte sie dagegen. Vor dem Arbeitsgericht Dortmund und dem Landesarbeitsgericht Hamm, Urteil vom 26.08.2010, Az.: 17 Sa 537/10, hat sie allerdings verloren.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Bagatellkündigungen – In Kleinbetrieben stets möglich

Frikadelle, Maultasche, Pfandbons, 1,8 Cent Strom, Müll, abgelaufene Lebensmittel u. ä. – Bagatellkündigungen sind in Mode. Das Bundesarbeitsgericht sagt dazu, dass auch Kleinigkeiten bereits eine Kündigung rechtfertigen... Mehr lesen

23.10.2017
Urlaubsabgeltung gibt’s über den Tod hinaus

Der Fall: Ein Arbeitnehmer erkrankte am 14.4.2008 und war dann durchgehend bis zum 16.4.2009, seinem Todestag, arbeitsunfähig. Weder 2008 noch 2009 hatte er Urlaub bekommen. Seine Ehefrau forderte vom Arbeitgeber daraufhin die... Mehr lesen

23.10.2017
Suspendierung

Die Suspendierung (Freistellung des Arbeitnehmers) ist eine Aufhebung eines Arbeitsverhältnisses. Entweder handelt es sich hier um eine Aufhebung, die in beiderseitigem Einverständis erfolgt oder um eine einseitige Anordnung des... Mehr lesen