verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Chef verlangt Abbruch des Urlaubs wegen anderweitiger Arbeitsaufnahme

29.11.2010

Stellen Sie sich folgenden Fall vor: Sie nehmen Ihren Erholungsurlaub und beginnen während des Urlaubs bei einem anderen Arbeitgeber zu arbeiten. Ihr Chef bekommt dies mit und verlangt nun, dass Sie die Arbeit unverzüglich einstellen, Ihren Urlaub abbrechen und sofort Ihre Arbeit bei ihm wieder aufnehmen. Darf er das? Und was noch viel wichtiger ist: Dürfen Sie während Ihres Urlaubs woanders arbeiten?

Fragen über Fragen. Hier die wichtigsten Antworten: 
Während des Urlaubs dürfen Sie keine dem Urlaubszweck widersprechende Erwerbstätigkeit aufnehmen. Sie sollen sich während des Urlaubs erholen, Ihre Kräfte auffrischen und nicht Ihre Arbeitskraft anderweitig vermarkten. Zu Gunsten Ihres Arbeitgebers soll gewährleistet werden, dass die für Ihn kostenträchtige Freistellung tatsächlich dem Urlaubszweck dient. Sie sollen Ihre Leistungsfähigkeit nicht beeinträchtigen.
Von diesem Grundsatz gibt es jedoch eine Vielzahl von Ausnahmen. Gehen Sie berechtigterweise einem weiteren Teilzeitarbeitsverhältnis nach oder haben Sie eine andere selbständige Tätigkeit, dürfen Sie dieser trotzdem nachgehen.

Untersagt ist auch nur eine Erwerbstätigkeit. Es handelt sich also stets um die Arbeiten, für die Sie Geld bekommen. Daher ist auch die Arbeit am eigenen Haus oder die Mithilfe bei der Erstellung des Rohbaus eines Freundes nicht verboten. Auch Weiterbildungsmaßnahmen oder Tätigkeiten bei karitativen Einrichtungen dürfen Sie ausüben.

Halten Sie sich nur nicht an das Verbot und arbeiten Sie tatsächlich gegen Geld bei einem anderen Arbeitgeber während Ihres Urlaubs in Vollzeit, kann Ihr Arbeitgeber trotzdem nicht den Abbruch des Urlaubs und die Wiederaufnahme der Arbeit bei sich verlangen. Allerdings haben Sie auch nicht das Recht, nochmals Ihren „richtigen Urlaub“ zu verlangen.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der Fall: Eine Arbeitnehmerin hatte vom 16.11.2009 bis 21.11.2009 Erholungsurlaub. Während dieser Zeit erkrankte ihr Kind und musste von ihr betreut werden. Die entsprechende ärztliche Bescheinigung vom 16.11.2009 legte sie...

| 10. November 2010

Ein aktuell veröffentlichtes Urteil des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz (Urteil vom 25.08.2009, Az.: L 1 AL103/08, veröffentlicht am 24.11.2009) ist gut für Sie: Sie haben Anspruch auf Transfer-Kurzarbeitergeld auch...

| 27. November 2009

Wissen Sie, warum Sie Anspruch auf Urlaub haben? Damit Sie sich erholen können! Und deshalb haben Sie Ihren Urlaub auch im Kalenderjahr, also bis zum 31.12.2011 zu nehmen.  

| 18. August 2011
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft