24.02.2011

In der Urlaubszeit liegen Feiertage – Muss Urlaub beantragt werden?

Ein Arbeitnehmer hat über Ostern Urlaub beantragt. Karfreitag und Ostermontag fallen in diese Zeit. Dies ist soweit auch kein Problem. Grundsätzlich muss ein Arbeitnehmer für diese Tage natürlich keinen Urlaub beantragen. Er erhält die Entgeltfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz auch weiterhin.  
In diesem Fall ist es allerdings etwas schwieriger: In der Firma wird tatsächlich über Ostern, also auch Karfreitag, Samstag, Sonntag und Ostermontag gearbeitet. Muss er denn Urlaub für diese Tage nehmen?

Ja, das wird er m. E. nach müssen. Gleiches gilt für Arbeitszeitsysteme, in denen er an Sonntagen gearbeitet wird. Soweit ein Arbeitnehmer in einem geplanten Urlaubszeitraum an einem Sonn- oder Feiertag arbeiten müsste, bedarf es einer Freistellung von der Arbeitspflicht. Auch an diesem Tag. Der Tag zählt also als Urlaubstag!

Fazit:
Diese Regelung erscheint ungerecht zu sein. Sie lässt sich jedoch nicht anders vermeiden. Schließlich müssen die anderen Kollegen und Kolleginnen Karfreitag und Ostermontag auch arbeiten.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Kosten einer Kündigungsschutzklage

Frage: „Was kostet eine Kündigungsschutzklage vor Gericht? Ich arbeite seit 1,5 Jahren in einer Firma, die 6 Filialen in Deutschland hat. In unserer Filiale haben wir zu Dritt gearbeitet.   Mehr lesen

23.10.2017
Rechtsirrtümer des Arbeitsrechts – Teil 10

Irrtum: Vor einer Kündigung müssen 3 Abmahnungen ausgesprochen werden Heute und in den nächsten Tagen werde ich Ihnen die in der Praxis am häufigsten vorkommenden Rechtsirrtümer im Arbeitsrecht vorstellen: Damit Sie die... Mehr lesen

23.10.2017
Pfingstsonntag: Wann müssen Teilzeitkräfte Überstunden leisten?

Müssen Sie auch heute am Pfingstsonntag Überstunden machen? Dann schauen Sie doch einmal nach, ob Sie überhaupt zu einer Ableistung von Überstunden verpflichtet sind. Es gilt folgender Grundsatz: Sie müssen keine Überstunden... Mehr lesen