22.12.2009

Urlaub ausbezahlen

Frage: „Ich habe noch 4 Tage Urlaub. Jetzt möchte mein Chef, dass ich den Urlaub zwischen dem 28. und 31. Dezember, also nach Weihnachten, nehme. Da ich aber kein Weihnachtsgeld bekomme, würde ich mir den Urlaub lieber auszahlen lassen. Wie sieht es aus, ist das zulässig?“ 

Antwort: Diese Form der Urlaubsabgeltung ist nicht möglich. Eine Urlaubsabgeltung dürfen Sie nur vereinbaren, wenn Ihnen Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise Ihnen nicht mehr gewährt werden kann.

Eine Auszahlung des Urlaubs ist unwirksam. Sie verstoßen damit gegen das Bundesurlaubsgesetz. Selbst wenn Sie das selber als Arbeitnehmer wünschen, ist es nicht möglich. Der Urlaub ist dazu da, dass Sie sich erholen. Geregelt ist dies in § 7 Abs. 4 und § 8 Bundesurlaubsgesetz. In § 8 steht ausdrücklich: „Während des Urlaubs darf der Arbeitnehmer keine dem Urlaubszweck widersprechende Erwerbstätigkeit leisten.“

Zudem ist es auch ständige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, zuletzt mit Urteil vom 14.03.2006, Az.: 9 AZR 312/05.

Tipp: Nehmen Sie den Urlaub! Er dient Ihrer Erholung. Außerdem verfallen Ihre restlichen 4 Tage, wenn Sie sie nicht bis Ende Dezember nehmen!

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Arbeitszeit ändern: Das sollten Sie als Betriebsrat wissen

Möchte Ihr Arbeitgeber die betriebsübliche Arbeitszeit ändern kommt er an Ihnen nicht vorbei. Sie haben hier ein Mitbestimmungsrecht. Ihren Kollegen wird es insoweit darauf ankommen, dass sie sich bei eventueller Mehrarbeit... Mehr lesen

23.10.2017
Die Ablehnung Ihres Urlaubs ist meistens rechtswidrig

Das müssen Sie wissen! Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber nicht auf der Nase herumtanzen! Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben Sie Anspruch auf Ihren Erholungsurlaub.   Mehr lesen

23.10.2017
3,8 Millionen Schadenersatz von ehemaligem Bankmitarbeiter gefordert

Das Arbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat derzeit einen interessanten Fall zu entscheiden. Vermutlich wird Ende November ein Urteil ergehen. Einem Bankangestellten wird vorgeworfen, von einem beauftragten Subunternehmer teure... Mehr lesen