06.07.2010

Urlaub mit Auflagen

Gestern habe ich von diesem interessanten Fall gelesen: Ein Arbeitnehmer hat Sommerurlaub für 2 Wochen bei seinem Arbeitgeber beantragt. Dieser hat den Urlaub genehmigt, allerdings unter der Auflage, dass der Arbeitnehmer jederzeit telefonisch erreichbar und auf Abruf zur Verfügung stehen muss. Deshalb kann der Arbeitnehmer nun keinen Urlaub buchen.  
Er regt sich natürlich furchtbar darüber auf und hat seinem Arbeitgeber mitgeteilt, dass er dann keinen Urlaub haben möchte. Das wiederum hat der Arbeitgeber nun nicht akzeptiert und besteht darauf, dass der Arbeitnehmer die 2 Wochen Urlaub nimmt und trotzdem erreichbar ist und jederzeit zur Verfügung stehen soll. Ist das richtig?

Eins ist ganz klar: Der Arbeitgeber muss den Urlaub endgültig und vorbehaltslos gewähren. Andernfalls liegt keine ordnungemäße Urlaubsgewährung vor. Der Urlaubsanspruch ist andernfalls durch die Freistellung nicht erloschen und der Arbeitnehmer könnte den Urlaub nochmals geltend machen – auch keine schlechte Idee.

Hier fragt man sich aber auch, was manche Arbeitgeber sich denken. Urlaub ist wichtig und dient zur Erholung und letztendlich zur Erhaltung der Arbeitskraft der Arbeitnehmer. Das geht natürlich nicht, wenn ein Arbeitnehmer im Urlaub ständig mit Handy herumlaufen muss und einen Anruf vom Chef erwartet.

Fazit: Urlaub muss endgültig und vorbehaltslos gewährt werden. Andernfalls muss der Arbeitgeber den Urlaub nochmals geben oder im Falle der Beendigung des Arbeitsverhältnisses den Urlaub abgelten.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Arbeitsrecht Urlaub: Urlaubsgeld nicht ohne Urlaubsantritt

In diesem und im kommenden Monat tritt ein Großteil der Belegschaft seinen Urlaub an. Um den Kollegen die schönste Zeit des Jahres zu versüßen, haben einige Arbeitgeber in diesem oder im vergangenen Monat Urlaubsgeld gezahlt.... Mehr lesen

23.10.2017
Personalratsschulung: Inhouse reicht

Ihr Dienstherr muss die Kosten der erforderlichen Personalratstätigkeit tragen. Gehört dazu auch eine externe Schulung, wenn es eine günstigere interne Schulung gibt? Die Antwort kommt aus der freien Wirtschaft, ist aber auf... Mehr lesen

23.10.2017
Handy-Nutzung

Der Arbeitgeber hat bezüglich der privaten Handynutzung im Betrieb ein Weisungsrecht. Er darf die Handynutzung deswegen auf ein Nötigstes Beschränken. Zudem kann er verlangen, dass die Handys leise gestellt werden, um die... Mehr lesen