verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Urlaubsabgeltungsanspruch vererbbar – Erben aufgepasst!

29.08.2010

Wissen Sie, was eine Urlaubsabgeltung ist?

Mit der Urlaubsabgeltung werden nicht genommene Urlaubstage ausbezahlt. Und wenn eine längere Arbeitsunfähigkeit vorliegt, können sich hier viele Urlaubstage sammeln und damit ein hoher finanzieller Anspruch bestehen.  
So war es auch in dem vom Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm entschiedenen Fall vom 22.04.2010, Az.: 16 Sa 1502/09.
Ein Arbeitnehmer hatte einen Urlaubsabgeltungsanspruch in Höhe von fast 3.700 Euro. Leider verstarb er vor der Auszahlung des Geldes, die Witwe machte jedoch die Ansprüche geltend. Das Gericht musste nun darüber entscheiden, ob der Urlaubsabgeltungsanspruch vererbbar ist.
Ja, sagten die Richter, der Abgeltungsanspruch ist vererblich und geht auf die Erben über.

Fazit: Ein wichtiges und richtiges Urteil. Verstirbt ein Arbeitnehmer sollten künftig die Angehörigen unbedingt schnellstmöglich prüfen, ob Urlaubsansprüche für den Verstorbenen bestanden haben, die auszuzahlen sind.

Wichtig: Verfallfristen aus dem Arbeitsvertrag oder einem Tarifvertrag müssen auch die Erben einhalten. Machen Sie die Ansprüche also rechtzeitig geltend!

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Arbeitnehmer haben nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) einen Mindestanspruch von 24 Tagen Urlaub pro Kalenderjahr. Sinn des Urlaubsanspruches ist die Erholung von den Arbeitsbelastungen. Laut § 8 BUrlG dürfen Sie als...

| 18. August 2009

Mitten im Jahr, also kurz vor den ersten Sommerurlauben, ein Artikel über Resturlaub und dass Sie ihn nicht verfallen lassen sollen? 

| 9. Mai 2009

Erhalten Sie eine Rente wegen Erwerbsminderung? Dann sollten Sie diesen Artikel unbedingt lesen! Das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein hat sich mit einer sehr interessanten Frage des Urlaubs bei einer Zeitrente...

| 5. Februar 2011
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft