28.03.2010

Urlaubsanspruch bei neuem Arbeitsverhältnis

Arbeitgeber lassen sich auch immer etwas Neues einfallen: Ich habe von einem Fall gelesen, in dem die Arbeitnehmerin ausdrücklich gebeten wurde, dass das Arbeitsverhältnis erst am 02.03.2010 beginnen sollte. Dabei ist der 01. März sogar auf einen Montag gefallen und die Arbeitnehmerin hätte auch Zeit gehabt und hätte gerne am 01. März begonnen. Sie konnte sich erst nicht erklären, weshalb der Arbeitgeber dieses gewünscht hat. Nun ist es klar geworden: Sie sollte für den Monat März keinen Urlaubsanspruch erwerben. 
Da hat der Arbeitgeber auch leider Recht. Zu Beginn des Arbeitsverhältnisses haben Sie für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf 1/12 des Jahresurlaubs. Der volle Urlaubsanspruch wird erstmalig nach 6-monatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses erworben. Da im vorliegenden Fall das Arbeitsverhältnis erst am 02.03.2010 begonnen hat, wird also überhaupt kein Anspruch für den Monat März erworben. Es fehlt ein Tag an einem vollen Monat.

Fazit: Ich glaube nicht, dass der Gesetzgeber, als er diese Regelung geschaffen hat, bewusste Täuschungsmanöver von Arbeitgebern begünstigen wollte. Aber diese lassen sich ohnehin nur schwer nachweisen. Fakt ist aber, dass nach dem Gesetzeswortlaut tatsächlich kein Urlaubsanspruch für den Monat März 2010 besteht.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Achtung Feuerwehrleute – Kein Anspruch auf Wechselschichtzulage

Feuerwehrleute haben ganz besondere Arbeitszeiten. Das gilt für einen Beamten der Berufsfeuerwehr der Stadt Trier. Seine Arbeitszeiten verteilten sich 2009 auf 12 Tage Nachtdienst 43 Tage Tagesdienst 52 Tage 24-Stunden-Schichten... Mehr lesen

23.10.2017
Ausbeutung von Arbeitnehmern

Immer wieder höre ich von der Ausbeutung von Arbeitnehmern: Arbeitnehmer müssen seit Monaten über 10 Stunden bis hin zu 13 Stunden am Tag arbeiten ein Betriebsrat besteht nicht bei dem Versuch sich zu beschweren wird mit einer... Mehr lesen

23.10.2017
Schriftformklausel in Arbeitsverträgen unwirksam

Wichtige Absprachen mit Ihrem Arbeitgeber sollten Sie stets schriftlich festhalten. Eine solche Verpflichtung steht auch in vielen Arbeitsverträgen. Schauen Sie einmal in Ihren Arbeitsvertrag. Steht dort auch folgende Klausel:... Mehr lesen