28.03.2010

Urlaubsanspruch bei neuem Arbeitsverhältnis

Arbeitgeber lassen sich auch immer etwas Neues einfallen: Ich habe von einem Fall gelesen, in dem die Arbeitnehmerin ausdrücklich gebeten wurde, dass das Arbeitsverhältnis erst am 02.03.2010 beginnen sollte. Dabei ist der 01. März sogar auf einen Montag gefallen und die Arbeitnehmerin hätte auch Zeit gehabt und hätte gerne am 01. März begonnen. Sie konnte sich erst nicht erklären, weshalb der Arbeitgeber dieses gewünscht hat. Nun ist es klar geworden: Sie sollte für den Monat März keinen Urlaubsanspruch erwerben. 
Da hat der Arbeitgeber auch leider Recht. Zu Beginn des Arbeitsverhältnisses haben Sie für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf 1/12 des Jahresurlaubs. Der volle Urlaubsanspruch wird erstmalig nach 6-monatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses erworben. Da im vorliegenden Fall das Arbeitsverhältnis erst am 02.03.2010 begonnen hat, wird also überhaupt kein Anspruch für den Monat März erworben. Es fehlt ein Tag an einem vollen Monat.

Fazit: Ich glaube nicht, dass der Gesetzgeber, als er diese Regelung geschaffen hat, bewusste Täuschungsmanöver von Arbeitgebern begünstigen wollte. Aber diese lassen sich ohnehin nur schwer nachweisen. Fakt ist aber, dass nach dem Gesetzeswortlaut tatsächlich kein Urlaubsanspruch für den Monat März 2010 besteht.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Reform des Gleichstellungsgesetzes Sachsen

Auch in Sachsen wird nun das Gleichstellungsgesetz reformiert. Der Referentenentwurf sieht einige interessante, aber auch ambivalente Neuerungen vor, die ich Ihnen hier zusammengestellt habe. Diese Sanktionen drohen, wenn kein... Mehr lesen

23.10.2017
Ferienarbeit von Schülern

Sind Sie Schüler oder haben Sie ein Kind, das Schüler ist? Und nun soll in den Ferien gejobbt werden. Das ist nicht immer ohne Weiteres möglich. Hier die wichtigsten Regeln: Schüler ab dem 13. Lebensjahr dürfen mit... Mehr lesen