verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Urlaubsentgelt für Leiharbeiter: Zuschläge werden berücksichtigt

Der Fall: Auf das Arbeitsverhältnis eines Leiharbeitnehmers fand ein Tarifvertrag Anwendung. Danach haben Leiharbeiter während des Urlaubs Anspruch auf das tarifliche Entgelt sowie auf die tariflichen Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit. Arbeitsvertraglich vereinbarte man zusätzlich die Zahlung einer Entleiherzulage (6,96 €) und einer Schicht-Nachtarbeitspauschale (0,81 €) vereinbart. Da der Arbeitgeber nicht zahlte, klagte der Leiharbeitnehmer.

Das Urteil:
Das BAG gab die Sache an die Vorinstanz zurück und gab dabei als Marschroute vor: Der Tarifvertrag schließt die Weiterzahlung der übertariflichen Vergütungsbestandteile während des Urlaubs nicht aus. Insofern könnte der Anspruch dem Grunde nach bestehen. Um abschließend entscheiden zu können, müssen aber noch Feststellungen zur durchschnittlich verdienten Schicht-Nachtarbeitspauschale im maßgeblichen Zeitraum getroffen werden (BAG, 21.9.2010, 9 AZR 510/09).

24.11.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

„Mein Chef hat mir im Januar bereits Urlaub für Juli genehmigt. Nun sagt er, ich könne nicht fahren, da er nicht genau wisse, wie es mit der Firma weitergehe. Was soll ich machen? Meine Flugreise ist doch schon...

| 6. Mai 2009

Einen sehr interessanten Fall hatte das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf zu entscheiden (12.9.2014, Az. 10 Sa 1329/13). Es ging in erster Linie um die Frage, ob der Urlaubsabgeltungsanspruch verfallen kann. Zur Erinnerung:...

| 11. März 2016

Am 29. Juli hatte ich einen Blog zum Thema Lohnerhöhung und Gleichbehandlung geschrieben. Das Thema Gleichbehandlung möchte ich noch einmal aufgreifen und Ihnen von folgendem Fall berichten: Ein Kaufhaus hatte im Jahr 2007 bei...

| 8. August 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft