verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Muster-Schreiben: Gründung eines Euro-Betriebsrats

20.07.2011

Haben Sie sich einmal entschlossen, dass in Ihrem Unternehmen die Gründung eines Europäischen Betriebrats sinnvoll wäre, müssen Sie Ihre Unternehmensleitung darüber  schriftlich unterrichten.
Wie Sie so ein Schreiben am besten Formulieren, lesen Sie in dem folgenden Muster:

Muster-Schreiben: Gründung eines Euro-Betriebsrats

Ort, Datum Betriebsrat (je nach Existenz: Gesamtbetriebsrat, Konzernbetriebsrat) der … (Name des Unternehmens) Zentrale Unternehmensleitung der … (Name des Unternehmens)

Antrag auf Gründung eines Europäischen Betriebsrats

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem die … (Name der Firma) nunmehr seit längerem europaweit tätig und mit mehr als 1.000 Arbeitnehmern in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union an diversen Standorten mit jeweils mehr als 150 Beschäftigten in 2 Mitgliedstaaten vertreten ist, besteht das Recht, einen Europäischen Betriebsrat zu gründen.

Wir sind daran interessiert, von diesem Recht Gebrauch zu machen. Wir fordern Sie daher auf, mit uns in entsprechende Verhandlungen einzutreten. Wir stellen deshalb hiermit zunächst den Antrag zur Bildung eines besonderen Verhandlungsgremiums (§ 9 EBGR).

Wir bitten Sie, uns als Antragsteller zu informieren, sobald die Besetzung eines besonderen Verhandlungsgremiums von Ihrer Seite feststeht, damit wir entsprechende Vertreter benennen können.

Als international renommiertes Unternehmen dürften auch Sie ein großes Interesse an der Einrichtung eines Europäischen Betriebsrats im Wege einer freiwilligen Vereinbarung haben, die auch Ihnen einen entsprechenden Verhandlungsspielraum einräumt.

Wir sehen Ihrer Rückantwort gespannt entgegen. Zudem sagen wir Ihnen bereits jetzt zu, dass wir die bisher auf nationaler Ebene praktizierte vertrauensvolle Zusammenarbeit auf die internationale Ebene übertragen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Betriebsrat (bzw. Gesamt- oder Konzernbetriebsrat)

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Während des Bestehens eines Beschäftigungsverbots darf Ihre Kollegin nicht oder nur eingeschränkt arbeiten. Grundsätzlich dürfte sie während dieser Zeit auch nichts verdienen, denn sie arbeitet ja nicht. Aber ähnlich wie im...

| 21. Juni 2011

Haben sich die Fronten zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber verhärtet, ist die Anrufung der Einigungsstelle oft der einzige Weg, doch noch zu einer sinnvollen Lösung zu kommen. Zahlreiche Urteile zeigen, dass viele Arbeitgeber...

| 20. Juli 2011

Wenn es um die Kosten der Betriebsratswahl geht, muss Ihr Arbeitgeber zahlen. Hier gilt die Sonderregelung des § 20 Abs. 3 BetrVG, wonach er die Kosten tragen muss, die zur Durchführung der Wahl erforderlich sind. Beispiel: Hier...

| 6. Juli 2011
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft