verständlich, unabhängig, rechtssicher Expertenwissen

Sonderausgabe: Nicht ohne BEM!

16.06.2016

Auch langzeiterkrankten Kollegen darf Ihr Arbeitgeber nicht ohne Weiteres personenbedingt kündigen. Viele Arbeitgeber greifen zwar dennoch schnell zur personenbedingten Kündigung. Die ist aber häufig gar nicht gerechtfertigt.

Ihr Arbeitgeber ist vielmehr verpflichtet, zunächst nach einem leidensgerechten Arbeitsplatz zu suchen und Wiedereingliederungsmaßnahmen durchzuführen.

Dazu gehört auch die Durchführung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM). Steht ein solches an, sind meist auch Sie gefragt. Die Betroffenen
wollen wissen, ob sie an einem solchen teilnehmen müssen. Sie interessieren sich, worum es inhaltlich geht und ob Sie zu beteiligen sind.

Als Betriebsrat sollten Sie deshalb die wichtigsten Fragen zu diesem Thema beantworten können. Sie lesen die Antworten in dieser Ausgabe auf den Seiten 1–5.

Kaufen Sie sich jetzt die 8-seitige Sonderausgabe zum Download und sind so rechtssicher und schnell inormiert!

Sonderausgabe lesen:

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der Fall: Ein Betriebsrat verfügte über einen PC mit Netzwerkanschluss. Er konnte ins Intranet, E-Mails versenden und empfangen; nur ins Internet konnte er nicht. Genau das wollte er aber und klagte auf einen Internetzugang....

| 27. April 2010

Ihr muss Ihnen nach Auffassung der BAG-Richter nicht mitteilen, ob der Arbeitsvertrag eines neuen Mitarbeiter mit oder ohne Sachgrund befristet wird (Az.: 7 ABR 86/09). Im Klartext: , die sich gegen die ihres Arbeitsvertrags...

| 5. August 2011

Der Fall: Eine alleinerziehende Mutter war in den Betriebsrat gewählt worden. In dieser Funktion als Betriebsratsmitglied musste sie auch an 2 Sitzungen des Gesamtbetriebsrats und an einer Betriebsräteversammlung teilnehmen....

| 6. September 2010
© 2015, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG