verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Betriebsratswahlen 2010 – Teil 9: Besonderer Kündigungsschutz

Zwischen dem 01. März und dem 31. Mai 2010 finden die regelmäßigen Betriebsratswahlen statt. Hier können Sie jeden Tag das Wichtigste zu den Wahlen lesen. 

Wichtig für alle an der Wahl teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen ist der besondere Kündigungsschutz.

  1. Eine Kündigung von Mitgliedern des Betriebsrats ist ohnehin nur aus wichtigem Grund und mit der Zustimmung des Betriebsrats möglich. Dieser Kündigungsschutz wirkt ein Jahr lang fort.
  2. Aber auch die Mitarbeiter, die zu der Betriebsversammlung einladen oder die, die die Bestellung des Wahlvorstandes beantragen, kann der Arbeitgeber bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses nur außerordentlich aus wichtigem Grund kündigen. Dieser Kündigungsschutz gilt aber nur für die ersten 3 Beschäftigten, die in der Einladung oder in der Antragstellung aufgeführt sind.
  3. Mitglieder des Wahlvorstandes und Kollegen und Kolleginnen, die sich zur Wahl stellen, darf ebenfalls bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses nur außerordentlich mit Zustimmung des Betriebsrats gekündigt werden. Auch sie haben also Kündigungsschutz.

    Fazit: Nun kennen Sie nach diesem 9. Teil das Wichtigste zu den Betriebsratswahlen im nächsten Jahr. Für heute wünsche ich Ihnen einen schönen und geruhsamen Heiligen Abend.

24.12.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der Fall: Ein Betriebsratsmitglied sollte eine Änderungskündigung bekommen. Doch der Betriebsrat verweigerte hierfür seine Zustimmung. Der Arbeitgeber ließ die Zustimmung des Betriebsrats daraufhin durch das Arbeitsgericht...

| 9. Juni 2010

Der Fall: Ein 50-jähriger Betriebsratsvorsitzender war seit 30 Jahren bei seinem Arbeitgeber tätig. Eben dieser Arbeitnehmer hatte nun einem Kollegen 3 Schrauben aus dem Bestand des Arbeitgebers „organisiert” – Wert: 28...

| 22. Dezember 2010

Was für den Wahlvorstand gilt, gilt für gewählte Betriebsratsmitglieder erst recht. Ihnen als Mitglied des Betriebsrats kann Ihr Arbeitgeber ordentlich gar nicht mehr kündigen. Eine Ausnahme gilt nur, wenn Ihr Arbeitgeber den...

| 21. Juli 2011
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft