verständlich, unabhängig, rechtssicher Expertenwissen

Ihre Mitbestimmungsrechte bei Weiterbildung

07.09.2016

Viele Arbeitgeber setzen inzwischen auf die professionelle Weiterbildung ihrer Arbeitnehmer. Bedingt durch den demografischen Wandel und den in einigen Betrieben bereits feststellbaren Fachkräftemangel musste so manch ein Arbeitgeber feststellen, dass es riskant ist, interessierten Kollegen Weiterbildungen zu verweigern.

Damit Ihre Kollegen sinnvolle Weiterbildungsmöglichkeiten erhalten, empfehle ich Ihnen, Gespräche mit Ihrem Arbeitgeber über die Möglichkeiten zu führen.

Welche Beteiligungsrechte Sie haben, lesen Sie in dieser Sonderausgabe.

Die meisten Arbeitgeber versuchen, die Fortbildungen ihrer Mitarbeiter so günstig wie möglich zu gestalten. E-Learning-Tools liegen deshalb im Trend. Dabei gibt es aber gerade für Sie als Betriebsrat einiges zu beachten. Damit Sie wissen, worauf Sie achten müssen, lesen Sie auf den Seiten 4 bis 5 das Wichtigste zu diesem Thema.

Sonderausgabe jetzt downloaden und lesen:

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Will ein Arbeitgeber Lohnerhöhungen gewähren, muss er den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz berücksichtigen. Das gilt jedenfalls, wenn die Leistungen auf Grund einer generellen Regelung gewährt werden. Interessant wird...

| 14. Juni 2011

Frage: „Wir wollen in unserem Unternehmen ein Betriebliches Eingliederungsmanagement, kurz BEM, einführen. Die Geschäftsführung bekräftigt das Bestreben, dies in Form einer Betriebsvereinbarung tun zu wollen. Meine Frage:...

| 21. Juni 2011

Sie könnten die Fachkräfte werden, die wir dringend brauchen: Asylbewerber. Der Präsident des Arbeitgeberverbandes, Ingo Kramer, fordert schon: mehr Unterstützung für junge Flüchtlinge, um in Deutschland eine Ausbildung...

| 9. August 2016
© 2015, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG