31.08.2015

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) – Inhaltsübersicht

Erster Abschnitt – Allgemeine Vorschriften
          § 1 Geltungsbereich
          § 2 Kind, Jugendlicher
          § 3 Arbeitgeber
          § 4 Arbeitszeit

Zweiter Abschnitt – Beschäftigung von Kindern
          § 5 Verbot der Beschäftigung von Kindern
          § 6 Behördliche Ausnahmen für Veranstaltungen
          § 7 Beschäftigung von nicht vollzeitschulpflichtigen Kindern

Dritter Abschnitt – Beschäftigung Jugendlicher
     Erster Titel – Arbeitszeit und Freizeit

          § 8 Dauer der Arbeitszeit
          § 9 Berufsschule
          § 10 Prüfungen und außerbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen
          § 11 Ruhepausen, Aufenthaltsräume
          § 12 Schichtzeit
          § 13 Tägliche Freizeit
          § 14 Nachtruhe
          § 15 Fünf-Tage-Woche
          § 16 Samstagsruhe
          § 17 Sonntagsruhe
          § 18 Feiertagsruhe
          § 19 Urlaub
          § 20 Binnenschiffahrt
          § 21 Ausnahmen in besonderen Fällen
          § 21a Abweichende Regelungen
          § 21 b
     Zweiter Titel – Beschäftigungsverbote und -beschränkungen
          § 22 Gefährliche Arbeiten
          § 23 Akkordarbeit, tempoabhängige Arbeiten
          § 24 Arbeiten unter Tage
          § 25 Verbot der Beschäftigung durch bestimmte Personen
          § 26 Ermächtigungen
          § 27 Behördliche Anordnungen und Ausnahmen
     Dritter Titel – Sonstige Pflichten des Arbeitgebers
          § 28 Menschengerechte Gestaltung der Arbeit
          § 28a Beurteilung der Arbeitsbedingungen
          § 29 Unterweisung über Gefahren
          § 30 Häusliche Gemeinschaft
          § 31 Züchtigungsverbot, Verbot der Abgabe von Alkohol und Tabak
     Vierter Titel – Gesundheitliche Betreuung
          § 32 Erstuntersuchung
          § 33 Erste Nachuntersuchung
          § 34 Weitere Nachuntersuchungen
          § 35 Außerordentliche Nachuntersuchung
          § 36 Ärztliche Untersuchungen und Wechsel des Arbeitgebers
          § 37 Inhalt und Durchführung der ärztlichen Untersuchungen
          § 38 Ergänzungsuntersuchung
          § 39 Mitteilung, Bescheinigung
          § 40 Bescheinigung mit Gefährdungsvermerk
          § 41 Aufbewahren der ärztlichen Bescheinigungen
          § 42 Eingreifen der Aufsichtsbehörde
          § 43 Freistellung für Untersuchungen
          § 44 Kosten der Untersuchungen
          § 45 Gegenseitige Unterrichtung der Ärzte
          § 46 Ermächtigungen

Vierter Abschnitt – Durchführung des Gesetzes
     Erster Titel – Aushänge und Verzeichnisse

          § 47 Bekanntgabe des Gesetzes und der Aufsichtsbehörde
          § 48 Aushang über Arbeitszeit und Pausen
          § 49 Verzeichnisse der Jugendlichen
          § 50 Auskunft, Vorlage der Verzeichnisse
     Zweiter Titel – Aufsicht
          § 51 Aufsichtsbehörde, Besichtigungsrechte und Berichtspflicht
          § 52 Unterrichtung über Lohnsteuerkarten an Kinder
          § 53 Mitteilung über Verstöße
          § 54 Ausnahmebewilligungen
     Dritter Titel – Ausschüsse für Jugendarbeitsschutz
          § 55 Bildung des Landesausschusses für Jugendarbeitsschutz
          § 56 Bildung des Ausschusses für Jugendarbeitsschutz bei der Aufsichtsbehörde
          § 57 Aufgaben der Ausschüsse

Fünfter Abschnitt – Straf- und Bußgeldvorschriften
          § 58 Bußgeld- und Strafvorschriften
          § 59 Bußgeldvorschriften
          § 60 Verwaltungsvorschriften für die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

Sechster Abschnitt – Schlußvorschriften
          § 61 Beschäftigung von Jugendlichen auf Kauffahrteischiffen
          § 62 Beschäftigung im Vollzug einer Freiheitsentziehung
          §§ 63 bis 70
          § 71 Berlin-Klausel
          § 72 Inkrafttreten

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht im Arbeitsvertrag – Geht das?

Arbeitgeber kommen auf immer neue Tricks. Jetzt habe ich einen Arbeitsvertrag gelesen, in dem folgende Klausel stand: „Der Arbeitnehmer entbindet seinen Hausarzt von der ärztlichen Verschwiegenheitsverpflichtung, soweit dies... Mehr lesen

23.10.2017
Das kann Ihr Arbeitgeber bei der Kurzarbeit von Ihnen verlangen

Was die wenigsten Arbeitnehmer wissen: Unternehmen können ihre Mitarbeiter nicht zur Kurzarbeit verpflichten. In diesen drei Fällen müssen Sie gegen Ihren Willen kurzarbeiten: Wenn Sie dies in Ihrem Arbeitsvertrag vereinbart... Mehr lesen

23.10.2017
Outsourcing

Entscheidet sich der Arbeitgeber, bestimmte Betriebsaufgaben nicht mehr selbst zu betreiben, sondern von Externen erledigen zu lassen, spricht man von Auslagerung bzw. Outsourcing. Paradebeispiel ist die Buchhaltung, die oft nicht... Mehr lesen