31.08.2015

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) – Inhaltsübersicht

Erster Abschnitt – Allgemeine Vorschriften
          § 1 Geltungsbereich
          § 2 Kind, Jugendlicher
          § 3 Arbeitgeber
          § 4 Arbeitszeit

Zweiter Abschnitt – Beschäftigung von Kindern
          § 5 Verbot der Beschäftigung von Kindern
          § 6 Behördliche Ausnahmen für Veranstaltungen
          § 7 Beschäftigung von nicht vollzeitschulpflichtigen Kindern

Dritter Abschnitt – Beschäftigung Jugendlicher
     Erster Titel – Arbeitszeit und Freizeit

          § 8 Dauer der Arbeitszeit
          § 9 Berufsschule
          § 10 Prüfungen und außerbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen
          § 11 Ruhepausen, Aufenthaltsräume
          § 12 Schichtzeit
          § 13 Tägliche Freizeit
          § 14 Nachtruhe
          § 15 Fünf-Tage-Woche
          § 16 Samstagsruhe
          § 17 Sonntagsruhe
          § 18 Feiertagsruhe
          § 19 Urlaub
          § 20 Binnenschiffahrt
          § 21 Ausnahmen in besonderen Fällen
          § 21a Abweichende Regelungen
          § 21 b
     Zweiter Titel – Beschäftigungsverbote und -beschränkungen
          § 22 Gefährliche Arbeiten
          § 23 Akkordarbeit, tempoabhängige Arbeiten
          § 24 Arbeiten unter Tage
          § 25 Verbot der Beschäftigung durch bestimmte Personen
          § 26 Ermächtigungen
          § 27 Behördliche Anordnungen und Ausnahmen
     Dritter Titel – Sonstige Pflichten des Arbeitgebers
          § 28 Menschengerechte Gestaltung der Arbeit
          § 28a Beurteilung der Arbeitsbedingungen
          § 29 Unterweisung über Gefahren
          § 30 Häusliche Gemeinschaft
          § 31 Züchtigungsverbot, Verbot der Abgabe von Alkohol und Tabak
     Vierter Titel – Gesundheitliche Betreuung
          § 32 Erstuntersuchung
          § 33 Erste Nachuntersuchung
          § 34 Weitere Nachuntersuchungen
          § 35 Außerordentliche Nachuntersuchung
          § 36 Ärztliche Untersuchungen und Wechsel des Arbeitgebers
          § 37 Inhalt und Durchführung der ärztlichen Untersuchungen
          § 38 Ergänzungsuntersuchung
          § 39 Mitteilung, Bescheinigung
          § 40 Bescheinigung mit Gefährdungsvermerk
          § 41 Aufbewahren der ärztlichen Bescheinigungen
          § 42 Eingreifen der Aufsichtsbehörde
          § 43 Freistellung für Untersuchungen
          § 44 Kosten der Untersuchungen
          § 45 Gegenseitige Unterrichtung der Ärzte
          § 46 Ermächtigungen

Vierter Abschnitt – Durchführung des Gesetzes
     Erster Titel – Aushänge und Verzeichnisse

          § 47 Bekanntgabe des Gesetzes und der Aufsichtsbehörde
          § 48 Aushang über Arbeitszeit und Pausen
          § 49 Verzeichnisse der Jugendlichen
          § 50 Auskunft, Vorlage der Verzeichnisse
     Zweiter Titel – Aufsicht
          § 51 Aufsichtsbehörde, Besichtigungsrechte und Berichtspflicht
          § 52 Unterrichtung über Lohnsteuerkarten an Kinder
          § 53 Mitteilung über Verstöße
          § 54 Ausnahmebewilligungen
     Dritter Titel – Ausschüsse für Jugendarbeitsschutz
          § 55 Bildung des Landesausschusses für Jugendarbeitsschutz
          § 56 Bildung des Ausschusses für Jugendarbeitsschutz bei der Aufsichtsbehörde
          § 57 Aufgaben der Ausschüsse

Fünfter Abschnitt – Straf- und Bußgeldvorschriften
          § 58 Bußgeld- und Strafvorschriften
          § 59 Bußgeldvorschriften
          § 60 Verwaltungsvorschriften für die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

Sechster Abschnitt – Schlußvorschriften
          § 61 Beschäftigung von Jugendlichen auf Kauffahrteischiffen
          § 62 Beschäftigung im Vollzug einer Freiheitsentziehung
          §§ 63 bis 70
          § 71 Berlin-Klausel
          § 72 Inkrafttreten

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Kennen Sie die Antworten auf diese 10 Fragen zur Pflegezeit?

Rund 2,2 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Etwa 2/3 werden von Angehörigen gepflegt – oft mit hohem Zeitaufwand. Unter den Pflegenden befinden sich zunehmend mehr Arbeitnehmer. Damit sie ihre... Mehr lesen

23.10.2017
Urlaubsgewährung – dann sind Sie ein sozial vorrangiger Mitarbeiter

Nicht mehr lange, dann beginnt die Sommerurlaubszeit. Herrlich – wenn da nicht so manches Mal der Chef oder die lieben Kollegen wären. Sorgen Sie im Vorfeld dafür, dass Sie Ihren Urlaub auch zu den von Ihnen beantragten Zeiten... Mehr lesen

23.10.2017
Geringer Lohn – So gehen Sie vor

Wieder einmal musste ein Arbeitgeber erfahren, dass er nicht alles mit seinen Mitarbeitern machen kann, was er will. Eine Arbeitnehmerin arbeitete für 6,00 Euro in der Stunde. Sie war gelernte Fachverkäuferin für Dessous-Mode.... Mehr lesen