Gendermainstreaming (33)

Achten Sie bei einer „gendergerechten“ Fortbildungsplanung darauf, dass Frauen mit Familien-/Pflegepflichten auch tatsächlich an Fort­bildungen teilnehmen können und ihre Lebenssituation mitbedacht wird. Frauen – und natürlich auch Männer – mit Familienpflichten haben häufig Probleme, überhaupt an einer Fortbildung teilzunehmen, da…

Mehr lesen

Ein weiterer interessanter und in der Praxis oft vernachlässigter Bereich ist die Fortbildung von Berufsrückkehrerinnen. Oft kommen diese nach einer Beurlaubung zurück in die Dienststelle, ohne dass eine Anpassungsfortbildung an den aktuellen Sachstand erfolgt. „Learning by Doing“ ist hier die…

Mehr lesen

Ihre Dienststelle ist nach den gesetzlichen Regelungen der Frauengleichstellungsgesetze des Bundes und der Länder gefordert, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen. Fortbildungen können hier die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, um eine Führungsposition zu übernehmen. Frauenanteil an Führungsfortbildungen muss angemessen…

Mehr lesen

Liegen Ihnen die Daten zur Teilnahme an den Fortbildungen vor, stellen sich die Fragen: Wie ist mit diesen Daten umzugehen? Was genau ist zu prüfen? Dies habe ich Ihnen im Folgenden zusammengestellt. Datenauswertung: Das sollten Sie beachten Wurden die Daten…

Mehr lesen

Die tatsächliche Gleichstellung von Frauen mit Männern zu verwirklichen, das ist das Ziel der Frauengleichstellungsgesetze des Bundes und der Länder. Zudem ist die Gleichstellung auch Staatsauftrag gemäß Art. 3 Abs. 2 Grundgesetz. Eine gezielte Fort- und Weiterbildung gerade von Frauen…

Mehr lesen

Zunächst einmal stellt sich die Frage, welche Frauen einzuladen sind und wie Sie an die Adressen kommen. Die Personalverwaltung müsste auch über die Adressen der beurlaubten Beschäftigten verfügen. Nehmen Sie Kontakt mit ihr auf. Klären Sie mit der Personalverwaltung, ob…

Mehr lesen

Immer wieder wird mir erzählt, dass vielen Beschäftigten nicht unbedingt klar ist, warum es im Hause überhaupt eine Gleichstellungs­beauftragte gibt. Dies ist wohl insbesondere in kleinen Dienststellen so, wo die Gleichstellungsbeauftragten – anders als in größeren Behörden – nicht freigestellt…

Mehr lesen

Zunächst einmal sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Ziele Sie mit der Frauenversammlung verfolgen. Die Ziele können recht un­terschiedlich sein. Vielleicht wollen Sie über sich und Ihr Amt informieren oder aber auch inhaltlich einen Input geben: Die Möglichkeiten…

Mehr lesen

Wenn Sie die ersten Überlegungen zur Frauenversammlung abgeschlossen haben, sollten Sie Ihrem Arbeitgeber anzeigen, wann und in welchem Rahmen Sie die Frauenversammlung durchführen wollen. Sie müssen hierzu keinen Antrag beim Arbeitgeber stellen; eine Anzei­ge genügt. Ihr Recht auf Durchführung ergibt…

Mehr lesen

Gender Mainstreaming – ein Begriff, bei dem sich bei so manchem Personalleiter alle Nackenhaare sträuben. Ebenso ist das übrigens auch bei den Gerichten. Ich verwende daher diesen Begriff regelmäßig in gerichtlichen Verfahren nicht mehr und übersetze ihn lieber mit dem…

Mehr lesen