verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


A (36)

Änderungskündigung

Dies ist eine Kündigung verbunden mit dem Angebot zur Weiterarbeit zu geänderten Vertragsbedingungen.  Der Arbeitnehmer kann a) das Änderungsangebot annehmen, die Kündigung akzeptieren, b) die Änderung ablehnen und die Kündigung gerichtlich angreifen oder c) das Angebot unter Vorbehalt der sozialen…

Mehr lesen

Auswahlrichtlinien

Betriebsrat und Arbeitgeber vereinbaren hier Maßstäbe zur Einstellung und Beförderung und anderen personellen Maßnahmen. Was muss der Bewerber mitbringen? Der Betriebsrat hat ein Mitbestimmungsrecht, § 95 BetrVG.

Mehr lesen

Außerordentliche Kündigung

Diese erfolgt aus wichtigem Grund, der es dem Arbeitgeber unzumutbar macht, die ordentliche Kündigungsfrist einzuhalten (etwa wegen Diebstahls).

Mehr lesen

Außerdienstliches Verhalten

Das ist das Verhalten außerhalb der Arbeitszeit. Arbeitnehmer können hier grundsätzlich tun, was sie möchten – es also sprichwörtlich auch „krachen lassen“. Der Arbeitgeber kann hier nur abmahnen oder kündigen, wenn das Verhalten Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis hat, wie zum…

Mehr lesen

Aussperrung

Das ist der Gegenangriff des Arbeitgebers zum Streik. Er lässt die Arbeitnehmer nicht mehr in den Betrieb.

Mehr lesen

Arbeitsvertrag

Der Arbeitsvertrag ist die Regelung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über das Arbeitsverhältnis. Die beiderseitigen Pflichten werden hier festgelegt. Der Vertrag muss grundsätzlich nicht schriftlich geschlossen werden. Arbeitnehmer sollten schon zu Beweiszwecken immer einen schriftlichen Vertrag verlangen.

Mehr lesen

Arbeitsverweigerung

Kommen Arbeitnehmer ihrer Arbeitspflicht nicht nach, liegt Arbeitsverweigerung vor. Der Arbeitgeber kann diese abmahnen. Allerdings nur, wenn sie grundlos erfolgt. Arbeitnehmer können auch ein Zurückbehaltungsrecht an ihrer Arbeit haben, wenn z. B. der Arbeitgeber mehrmals in Folge den Lohn nicht…

Mehr lesen

Aufhebungsvertrag

Mit ihm einigen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer einvernehmlich auf die Aufhebung des Arbeitsverhältnisses. Der Arbeitnehmer sollte sich vor der Unterzeichnung unbedingt sozialversicherungsrechtlich beraten lassen, etwa bei der Arbeitsagentur, da hier Sperrzeiten drohen. 

Mehr lesen

Auftragsrückgang

Siehe Arbeitsmangel

Mehr lesen

Ausgleichsquittung

Siehe Abgeltungsklausel

Mehr lesen

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft