07.09.2016

Flüchtlinge als neue Kollegen?

Gerade die öffentliche Verwaltung bekommt den Flüchtlingsstrom besonders hart zu spüren. Asylanträge müssen bearbeitet bzw. erst mal aufgenommen werden, Menschen müssen registriert, Gesundheitskarten ausgegeben werden etc. Wie kann man dies alles bewerkstelligen? Nun: durch Personalaufstockung, Überstunden und Mehrarbeit. Anders ist dieser Andrang von Menschen nicht zu bewältigen. Und bei personellen Maßnahmen kommen natürlich auch Sie als Personalrat ins Spiel. Mit dieser Themenausgabe möchte ich Ihnen Tipps geben, worauf Sie bezüglich Ihrer Kolleginnen und Kollegen achten müssen, aber auch, was im Umgang mit den Flüchtlingen wichtig ist.

 

Sonderausgabe jetzt downloaden und lesen:

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Befristete Arbeitsverhältnisse: Bevor Sie zustimmen, prüfen Sie folgende Punkte

Bevor Sie einem befristeten Arbeitsvertrag zustimmen, prüfen Sie sorgfältig, ob wirklich alle Voraussetzungen erfüllt sind, die eine Befristung rechtfertigen. Schließlich kommt – im Fall des Falles – vor Gericht auch Ihrer... Mehr lesen

23.10.2017
Kündigungsschutzprozess gewonnen – zur Arbeitsaufnahme sind Sie nicht verpflichtet

Ein interessantes Urteil des LAG (LAG) Berlin-Brandenburg vom 05.11.2009, Az.: 26 Sa 1840/09, sorgt für Aufsehen. Das war geschehen: Eine Arbeitnehmerin arbeitete bei einer Arbeitgeberin als Montiererin. Im März 2007 kündigte... Mehr lesen

23.10.2017
Längere Pausen, wenn der Betrieb weit entfernt liegt?

Wie lang muss eigentlich eine Pause ein? Da sollten Sie zunächst einmal in Ihren Arbeitsvertrag oder in die bei Ihnen geltenden Tarifverträge schauen. Häufig sind die Pausenzeiten dort genau beschrieben. Andernfalls gilt das... Mehr lesen