09.01.2010

Entfernungspauschale und Tätigkeiten außerhalb des Betriebs

Das Bundesfinanzministerium hat aktuell zu einer wichtigen Detailfrage zur Entfernungspauschale Stellung genommen.

Es geht darum, wann Sie bei Ihrer Tätigkeit außerhalb des Betriebs des eigenen Arbeitgebers von einer Auswärtstätigkeit ausgehen können oder wann sogar eine regelmäßige Arbeitsstätte angenommen wird. 

Diese Frage ist für die Beurteilung wichtig, ob „nur“ die Entfernungspauschale bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder vielmehr die Grundsätze des Reisekostenrechts in Bezug auf die Auswärtstätigkeit anzuwenden sind.

Mit dem vorbezeichneten Schreiben vom 21.12.2009, Az.: IV C 5-S2353/08/10010, nimmt die Finanzverwaltung zu aktuellen Urteilen des Bundesfinanzhofs Stellung. In diesen Urteilen hat der Bundesfinanzhof, also das höchste deutsche Finanzgericht, die Auffassung vertreten, dass betriebliche Einrichtungen eines Kunden regelmäßig keine Arbeitsstätte im Sinne des Einkommenssteuergesetzes sind. Deshalb können die Vorschriften zur Entfernungspauschale nicht zur Anwendung kommen.

Das Bundesfinanzministerium teilt diese Rechtsansicht, allerdings mit einer Ausnahme: Wenn Sie von einem Arbeitnehmerverleiher für die gesamte Tätigkeit Ihres Arbeitsverhältnisses dem Entleiher überlassen werden oder mit dem späteren Ziel der Anstellung in dem Entleihbetrieb eingestellt werden, liegt die regelmäßige Arbeitsstätte beim Entleiher.

Wichtig: Ist das bei Ihnen der Fall, sollten Sie dies bei Ihrer nächsten Steuererklärung unbedingt berücksichtigen.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Erholungsurlaubsverordnung (EUrlV) – Inhaltsübersicht

Im Beamtenrecht ist der Anspruch auf einen Jahresurlaub zu Erholungszwecken durch die Verordnung über den Erholungsurlaub der Beamtinnen, Beamten, Richterinnen und Richter des Bundes (für Bundesbeamte) bzw.... Mehr lesen

23.10.2017
Müssen Sie das Auto bei Krankheit abgeben?

Der Fall: In dem dort entschiedenen Fall ging es um einen Bauleiter, dem von seinem Arbeitgeber für seine Tätigkeit ein Pkw „auch zur privaten Nutzung“ zur Verfügung gestellt worden war. So war es auch arbeitsvertraglich... Mehr lesen

23.10.2017
Kündigung von Azubis: Außergerichtliches Verfahren

Obwohl Ihr Dienstherr vielleicht mit Ausspruch der Kündigung eines Auszubildenden alles richtig gemacht hat, steht es jedem gekündigten Azubi frei, die Entlassung arbeitsgerichtlich überprüfen zu lassen. Eine solche Klage muss... Mehr lesen