Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (12)

Praxis: Eine Gleichstellungsbeauftragte aus Hessen ist auch für geschlechtsbezogene Benachteiligungen zuständig. Kann sie von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, wenn sie einen Verstoß gegen das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) feststellt. Ja und nein. In Hessen ist dies tatsächlich trickreich. Warum, haben wir…

Mehr lesen

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz gilt nun schon einige Jahre. Die ganze Welt spricht davon, was bei Neueinstellungen, im Bewerbungsverfahren und bei Stellenanzeigen zu beachten ist. Fast niemand denkt aber daran, die bestehenden Dienststrukturen unter dem Gesichtspunkt der Gleichbehandlung zu betrachten. Wie…

Mehr lesen

Wenn Sie einmal die Tageszeitung durchschauen, werden Sie immer wieder Anzeigen finden, in denen diskriminierende Formulierungen auftauchen. So auch in einem Fall, mit dem sich das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln in seiner Entscheidung vom 18.5.2017 (Az. 7Sa 913/16) zu beschäftigen hatte….

Mehr lesen

Diskriminierungen im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) liegen nur dann vor, wenn es um Benachteiligungen wegen eines im Gesetz genannten Merkmals geht. Benachteiligungen aus anderen Gründen sind laut Bundesarbeitsgericht (BAG) nicht entschädigungspflichtig (26.1.2017, Az. 8 AZR 73/16). Die neue Entscheidung…

Mehr lesen

Diskriminierung bzw. deren Verhinderung geht uns alle an. Das wissen Sie als SBV nur zu genau. Diskriminierungen beginnen oft schon mit Eingang einer Bewerbung beim Arbeitgeber und setzen sich am Arbeitsplatz fort. Um sie einzudämmen, wurde das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)…

Mehr lesen

Die Frist zur Geltendmachung von Entschädigungsansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) läuft ab Eingang der Ablehnungs-E-Mail beim Provider des Arbeitnehmers. So hat es das Landesarbeitsgericht Hessen entschieden (1.11.2016, Az. 8 Sa 301/16). Der Fall: Eine Frau bewarb sich auf eine…

Mehr lesen

Immer wieder wird mir erzählt, dass vielen Beschäftigten nicht unbedingt klar ist, warum es im Hause überhaupt eine Gleichstellungs­beauftragte gibt. Dies ist wohl insbesondere in kleinen Dienststellen so, wo die Gleichstellungsbeauftragten – anders als in größeren Behörden – nicht freigestellt…

Mehr lesen

Initiativanträge werden in der Praxis immer noch viel zu selten gestellt, sind aber ein probates Mittel, nicht immer nur zu reagieren, sondern auch zu agieren. Woraus sich Ihr Recht, Initiativanträge zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zu stellen, ergibt, finden Sie auf…

Mehr lesen

Gemäß § 12 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) muss der Arbeitgeber in Bezug auf das AGG verschiedene Spielregeln einhalten. Prävention Im Grundsatz ist der Arbeitgeber zunächst immer verpflichtet, erforderliche Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungen zu treffen. Dieser Schutz umfasst auch vorbeugende Maßnahmen…

Mehr lesen

Bei Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) kam in der Presse vielfach die Sorge auf, dass Beschäftigte das AGG missbrauchen könnten. Mit so einem Fall hatte sich das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf in seinem Beschluss vom 30.1.2014 (Az. 15 TaBV 100/13) auseinanderzusetzen….

Mehr lesen