verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Aktuelle Urteile (8)

| 24.02.2017 | Drogen am Steuer: Kündigung droht

Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) kann Berufskraftfahrern fristlos gekündigt werden, wenn sie ihre Fahrtüchtigkeit durch die Einnahme von Drogen gefährden. Für das Gericht machte es laut der bisher vorliegenden Pressemitteilung auch keinen Unterschied, ob die Droge vor oder während…

Mehr lesen

| 10.02.2017 | Auch Elternzeitler bei Massenentlassung geschützt

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) beschäftigte sich im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde mit der Frage, ob die Schutzvorschriften bei Massenentlassung auch zugunsten solcher Mitarbeiter greifen, denen nicht in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang gekündigt wird. Wird einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter in Elternzeit nicht innerhalb…

Mehr lesen

| 30.09.2016 | Arbeitskollege muss Schmerzensgeld zahlen!

Ein gutes Arbeitsklima ist sicherlich Gold wert.Wenn sich Kollegen am Arbeitsplatz gut verstehen und Spaß bei der Arbeit haben, fällt alles leichter. Neckereien können somit den „Wohlfühlfaktor“ erhöhen. Andererseits führen derartige„Albernheiten“ auch sehr schnell dazu, unachtsam zu werden. Und schon…

Mehr lesen

| 16.09.2016 | Urlaubsgeld auf den Mindestlohn anrechenbar?

Seit Geltung des Mindestlohngesetzes gibt es immer wieder Streit darüber, ob Entgeltbestandteile auf das Arbeitsentgelt angerechnet werden dürfen, um den Betrag des Mindestlohns von 8,50 €/h zu erreichen. Jetzt hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) erstmals zu der Anrechenbarkeit von Urlaubs- und…

Mehr lesen

| 14.07.2016 | Dienstfahrzeug und Beschäftigungsverbot im Mutterschutz

Bei der Überlassung eines Dienstfahrzeugs zur Privatnutzung des Mitarbeiters handelt es sich um einen Teil der Arbeitsvergütung in Form eines Sachbezuges. Wird einer Mitarbeiterin ein Dienstfahrzeug auch zur Privatnutzung überlassen, darf sie dieses auch während eines mutterschutzrechtlichen Beschäftigungsverbots weiternutzen (Landesarbeitsgericht…

Mehr lesen

| 06.07.2016 | Eingruppierung: Allein die Tätigkeit entscheidet

Im Kontakt mit Mitarbeitervertretungen, Dienstgebern oder Mitarbeitern stellt sich bei mir in der täglichen Praxis – den unterschiedlichen Blickwinkeln jeweils folgend – immer wieder die Frage nach der richtigen Eingruppierung. Für Sie als MAV dürfte dieses Thema auch ein Alltagsgeschäft…

Mehr lesen

| 04.07.2016 | Mindestlohn für Rettungsdienst-Bereitschaftszeiten

Mit dem nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst gezahlten Tabellenentgelt wird im Rettungsdienst die geschuldete Arbeitszeit vergütet, die sich aus der Summe von Vollarbeitszeit und Bereitschaftszeit zusammensetzt. Zur Arbeit im Sinne von Leistung der versprochenen Dienste muss dann auch…

Mehr lesen

| 20.06.2016 | Beteiligungsrechte der MAV

Sonderausgabe: Beteiligungsrechte der MAV  

Mehr lesen

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft