verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Entgelt / Lohn / Gehalt (216)

1 2 3 22

| 03.02.2017 | Ohne Arbeit vollen Lohn

„Ohne Arbeit keinen Lohn“ heißt der Grundsatz im Arbeitsrecht eigentlich. Als Betriebsrat kennen Sie dies ja; anders kann es aber bei Ihren besonders schutzbedürftigen schwangeren Kolleginnen sein. Denn bei einem Beschäftigungsverbot gibt es auch ohne Arbeit vollen Lohn (Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg,…

Mehr lesen

| 19.08.2016 | Mindestlohn: Auch bei Krankheit, Feiertagen und Urlaubsabgeltung

Wer krank ist, hat Anspruch auf den Mindestlohn – auch wenn die einschlägigen tariflichen Mindestlohnregeln keine Vorgaben dazu enthalten. Es gilt das Entgeltfortzahlungs- (EFZG) oder für die Urlaubsabgeltung das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) und nicht der geringere Lohn aus dem Arbeitsvertrag (Bundesarbeitsgericht…

Mehr lesen

| 19.02.2016 | So ermitteln Sie die 6-Wochen-Frist bei Krankheit

„Die beste Krankheit taugt nichts“, mit diesem Satz ist man vollkommen recht. Insbesondere dann nicht, wenn man erst krank ist und anschließend zur Kur muss. Denn dann fangen viele Dienstherren an, Zicken zu machen, zum Beispiel bei der Entgeltfortzahlung. So auch in diesem Fall, den das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden hat ... Mehr lesen

| 23.07.2015 | Erwerbsminderungsrente

Wenn Sie, bedingt durch Unfall oder sonstige körperliche Beeinträchtigungen, in Ihrer Erwerbsfähigkeit eingeschränkt sind, haben Sie unter Umständen ein Recht auf eine Erwerbsminderungsrente. Mehr lesen

| 09.02.2015 | So meistern Arbeitnehmer eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung

Das Gehalt ist grundsätzlich ein heikles Thema. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Gehaltsverhandlung zu Beginn einer Anstellung handelt oder eine Gehaltserhöhung nach einigen Jahren in der Firma. Es gibt einige Regeln, die bei der Festlegung…

Mehr lesen

| 27.01.2015 | Der Mindestlohn – was bedeutet er für Arbeitnehmer und warum wurde er eingeführt?

Seit dem 01. Januar 2015 ist der gesetzlich festgelegte Mindestlohn in Deutschland gültig. Er wurde von der Bundesregierung beschlossen und garantiert Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen, dass jede Arbeitsstunde mit mindestens 8,50 Euro vergütet wird. Profitieren werden davon Angestellte im sogenannten Niedriglohnsektor…

Mehr lesen

| 10.01.2012 | Weihnachtsgeld im November – kein Anspruch bei vorzeitigem Ausscheiden

Scheiden Sie im Laufe eines Kalenderjahres durch einen Vergleich aus dem Arbeitsverhältnis aus, sollten Sie die Frage der Zahlung des Weihnachtsgelds im Vergleich mit regeln. Sonst kann es Ihnen ergehen, wie dem Arbeitnehmer im Fall des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz, Urteil vom…

Mehr lesen

| 13.12.2011 | Von 400 auf 450 € – Soll die Geringfügigkeitsgrenze angehoben werden?

Die Bundesregierung will die Verdienstgrenzen bei den Minijobs auf 450 € anheben. Für die so genannten Midijobber soll sie auf 850 € steigen. Nun ist Ihre Meinung gefragt: Es gibt über 7 Millionen 400-€-Jobs. Was halten Sie von der Anhebung?…

Mehr lesen

| 27.10.2011 | Endlich: Mehr Weihnachtsgeld für Bundesbeamte

Früher war es klar, dass Beamte, Richter und Soldaten des Bundes eine Sonderzahlung in Höhe eines kompletten Monatsentgelts zu Weihnachten erhalten haben. Diese Zahlung wurde dann immer weiter herabgestuft. Nunmehr sollen Bundesbeamte ab 2012 wieder eine Sonderzahlung in Höhe von…

Mehr lesen

| 23.10.2011 | Fußballtrainer der 2. Liga verdient 20.000 €

Möchten Sie wissen, was ein Fußballtrainer der 2. Liga verdient? Dann müssen Sie nur das neue Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Hamm lesen (Urteil vom 11.10.2011, Az.: 14 Sa 543/11). Der SC Paderborn hatte sich nämlich von seinem ehemaligen Cheftrainer getrennt.  

Mehr lesen

1 2 3 22
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft