verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Ihre Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz – Das Verhalten im Betrieb

13.02.2011

In dieser kleinen Blog-Reihe stellen wir Ihnen Ihre wichtigsten Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz zusammen. So wissen Sie, welche Pflichten Sie haben, aber auch welche Rechte Ihnen zukommen. Und besonders wichtig: Sie erfahren, wann Sie Ihrem Chef „Nein!“ sagen können.

Heute: Das Verhalten im Betrieb 
Ihr Arbeitgeber hat Ihnen und Ihren Kollegen gegenüber eine Fürsorgepflicht. Insbesondere haben alle Beteiligten die Gesetze einzuhalten. Niemand darf einen anderen beleidigen, bedrohen, beschimpfen, schlagen, diskriminieren, sexuell belästigen, mobben oder anderweitig angreifen.

Das gilt aber nicht nur für Ihren Chef, sondern auch für Ihre Kollegen.

Das Thema Diskriminierungen ist dabei besonders hervorzuheben. Niemand darf benachteiligt werden aus Gründen

  • der Rasse,
  • wegen der ethnischen Herkunft,
  • des Geschlechts,
  • der Religion,
  • der Weltanschauung,
  • einer Behinderung,
  • des Alters
  • oder der sexuellen Identität.

Auch wenn Sie nicht unmittelbar betroffen sind, sollten Sie bei Diskriminierungen oder Anfeindungen eingreifen. Niemand hat es verdient, so behandelt so werden!

Morgen lesen Sie alles zum Thema Arbeitsschutz.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Spezielle Arbeitsbekleidung gibt es in vielen Formen. Generell wird sie nach normaler Arbeitskleidung und spezieller Schutzbekleidung unterschieden. Abhängig von der Branche und somit der Kleidungsart, müssen Betriebe und...

| 16. Mai 2017

Ein Betriebsrat berichtete mir von einer „Erziehungsmaßnahme“ des Arbeitgebers, die wirklich unglaublich ist. Da es dem Arbeitgeber auf Toilette und im Pausenraum zu unordentlich war, hat er diese beiden Räume auf...

| 7. September 2010

Eine Arbeitnehmerin wurde unwissentlich von ihrer Vorgesetzten in eine sehr schwierige und gefährliche Situation gebracht. Die Arbeitnehmerin hatte gesehen, wie die Vorgesetzte abends aus der Firmenkasse Geld genommen hat. Jetzt...

| 10. November 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft