18.08.2009

Nebentätigkeiten – sogar als Zuhälter arbeitsrechtlich kein Problem

Haben Sie neben Ihrer Hauptbeschäftigung einen Nebenjob? In den allerwenigsten Fällen riskieren Sie damit eine Abmahnung oder Kündigung.

Das Landesarbeitsgericht Hamm hat in einem aktuellen Urteil sogar bestätigt, dass ein Nebenjob als Zuhälter möglich sein kann.

Der Fall:

 
Das war geschehen: Ein Arbeitnehmer war bei einem kommunalen Arbeitgeber als Straßenbauer beschäftigt. Da er wegen gemeinschaftlicher Zuhälterei und Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, erhielt er eine verhaltensbedingte Kündigung des Arbeitsverhältnisses.

Ausdrücklich stellte das Gericht klar, dass die Presseberichterstattung über das Strafverfahren und der Umstand, dass der Arbeitnehmer bei der Stadt beschäftigt sei, die Kündigung nicht rechtfertigen können. Sie war allerdings trotzdem wirksam, da der Arbeitnehmer darauf hingewiesen hatte, dass er nur deshalb im Rotlichtmilieu tätig war, da er bei der Stadt angeblich zu wenig verdient hatte. Hier hat er seine Rücksichtnahmepflichten verletzt (Urteil vom 12.02.2009, Az.: 17 Sa 1567/08).

In diesen Fällen sollten Sie aufpassen

Gefährlich wird es bei einem Nebenjob, wenn

  • Ihre Tätigkeit in direkter Konkurrenz zu Ihrer Hauptbeschäftigung steht,
  • die Tätigkeiten für den Nebenjob die Arbeitsleistung im Hauptjob beeinträchtigen oder wenn
  • Sie sich arbeitsvertraglich verpflichtet hatten, Nebenjobs anzuzeigen und dieses nicht tun.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Was gilt denn jetzt: Arbeitsvertrag oder Anweisung vom Chef?

Die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit und die betriebliche Realität fallen häufig auseinander. Das kann bisweilen zu ausgesprochen krassen Ergebnissen führen. So berichtete mir eine Mandantin, dass sie einen Arbeitsvertrag... Mehr lesen

23.10.2017
Gesetzlicher Urlaubsanspruch: Was sagt das Arbeitsrecht dazu?

Um Ihre Kollegen im Fall der Fälle richtig beraten zu können, sollten Sie als Betriebsrat wissen, unter welchen Voraussetzungen und in welcher Höhe Sie und Ihre Kollegen Urlaubsansprüche haben. Grundsätzlich hat jeder... Mehr lesen

23.10.2017
Kündigung während der Ausbildung

„Herr Schrader, ich habe ein großes Problem. Ich bin in Ausbildung und mein Arbeitgeber ist in Insolvenz gegangen. Ich habe dann ziemlich rasch einen Nachfolgebetrieb gefunden, der jedoch die letzten 2 Monate die... Mehr lesen