31.08.2015

Arbeitsplatzschutzgesetz (ArbPlSchG) – Inhaltsübersicht

Erster Abschnitt – Grundwehrdienst und Wehrübungen
          § 1 Ruhen des Arbeitsverhältnisses
          § 2 Kündigungsschutz für Arbeitnehmer, Weiterbeschäftigung nach der Berufsausbildung
          § 3 Wohnraum und Sachbezüge
          § 4 Erholungsurlaub
          § 5 (weggefallen)
          § 6 Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses
          § 7 Vorschriften für in Heimarbeit Beschäftigte
          § 8 Vorschriften für Handelsvertreter
          § 9 Vorschriften für Beamte und Richter
          § 10 Freiwillige Wehrübungen
          § 11 (weggefallen)
          § 11a Bevorzugte Einstellung in den öffentlichen Dienst
          § 12 Anrechnung der Wehrdienstzeit und der Zeit einer Berufsförderung bei Einstellung entlassener Soldaten
          § 13 Anrechnung des Wehrdienstes im späteren Berufsleben

Zweiter Abschnitt – Meldung bei den Erfassungsbehörden und Wehrersatzbehörden
          § 14 Weiterzahlung des Arbeitsentgelts

Dritter Abschnitt – Alters- und Hinterbliebenenversorgung
          § 14a Zusätzliche Alters- und Hinterbliebenenversorgung für Arbeitnehmer
          § 14b Alters- und Hinterbliebenenversorgung in besonderen Fällen

Vierter Abschnitt – Schlußvorschriften
          § 15 Begriffsbestimmungen
          § 16 Sonstige Geltung des Gesetzes
          § 16a Wehrdienst als Soldat auf Zeit
          § 17 Übergangsvorschrift

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Assessment-Center sind nicht diskriminierend

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat einen Fall zu anstrengenden Bewerbungsverfahren entscheiden müssen. Mit Urteil vom 23.04.2010, Az.: 10 Ca 7038/09, klagte ein Arbeitnehmer gegen die Durchführung eines Assessment-Centers.  Mehr lesen

23.10.2017
Wertguthabenbildung bei Arbeitszeitkonto

Sind Sie als 400-€-Kraft tätig? Seit Anfang des Jahres 2009 besteht die Möglichkeit, dass auch Sie auf Arbeitszeitkonten Guthaben ansammeln. Sie können damit ein Guthaben ansparen, um dieses bspw. als Vorruhestandszeit zu... Mehr lesen

23.10.2017
Kurzarbeit – Wehren Sie sich gegen Lohnkürzungen!

Ein Urteil des Arbeitsgerichts Herford macht allen Arbeitnehmern Mut (Urteil vom 19.02.2010, Az.: 1 Ca 975/09). Kurzarbeit fällt nicht vom Himmel, sondern muss vereinbart werden. Der Arbeitgeber darf sie insbesondere nicht... Mehr lesen