31.08.2015

Arbeitsplatzschutzgesetz (ArbPlSchG) – Inhaltsübersicht

Erster Abschnitt – Grundwehrdienst und Wehrübungen
          § 1 Ruhen des Arbeitsverhältnisses
          § 2 Kündigungsschutz für Arbeitnehmer, Weiterbeschäftigung nach der Berufsausbildung
          § 3 Wohnraum und Sachbezüge
          § 4 Erholungsurlaub
          § 5 (weggefallen)
          § 6 Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses
          § 7 Vorschriften für in Heimarbeit Beschäftigte
          § 8 Vorschriften für Handelsvertreter
          § 9 Vorschriften für Beamte und Richter
          § 10 Freiwillige Wehrübungen
          § 11 (weggefallen)
          § 11a Bevorzugte Einstellung in den öffentlichen Dienst
          § 12 Anrechnung der Wehrdienstzeit und der Zeit einer Berufsförderung bei Einstellung entlassener Soldaten
          § 13 Anrechnung des Wehrdienstes im späteren Berufsleben

Zweiter Abschnitt – Meldung bei den Erfassungsbehörden und Wehrersatzbehörden
          § 14 Weiterzahlung des Arbeitsentgelts

Dritter Abschnitt – Alters- und Hinterbliebenenversorgung
          § 14a Zusätzliche Alters- und Hinterbliebenenversorgung für Arbeitnehmer
          § 14b Alters- und Hinterbliebenenversorgung in besonderen Fällen

Vierter Abschnitt – Schlußvorschriften
          § 15 Begriffsbestimmungen
          § 16 Sonstige Geltung des Gesetzes
          § 16a Wehrdienst als Soldat auf Zeit
          § 17 Übergangsvorschrift

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Vorurteile bei Schwerbehinderung abbauen

Der Ärger über die Kolleginnen und Kollegen mit Behinderung entzündet sich oft an deren Sonderregelungen und kann den Beginn von Mobbing und Diskriminierung bedeuten. Die häufigsten Ursachen für Ärger hier auf einen Blick:... Mehr lesen

23.10.2017
Kündigung oder Aufhebungsvereinbarung?

Eine Arbeitnehmerin hat Ihren Arbeitsvertrag gekündigt. Das geht natürlich nur schriftlich. Sie hat ein Kündigungsschreiben verfasst und es ihrem Arbeitgeber gegeben. Dieser hat es genommen und darunter geschrieben:... Mehr lesen

23.10.2017
Neuer Behindertenbeauftragter der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat einen neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen. Es handelt sich um Herrn Hubert Hübbe. Der 53-jährige ist selbst Vater eines behinderten Sohns.   Mehr lesen