verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Arbeitslosigkeit in Deutschland

Im Oktober 2009 wurden 118.000 Arbeitslose weniger als im September gezählt. Die Arbeitslosigkeit sank auf 3,229 Millionen und die Arbeitslosenquote auf 7,7 %. Gleichzeitig waren im Oktober bei der Bundesagentur für Arbeit 479.000 offene Stellen gemeldet. Das sind allerdings nur 92.000 weniger als im Oktober 2008.  

Insgesamt herrscht auf dem Arbeitsmarkt das, was Arbeitsrechtler lange bemerkt haben und die Arbeitsagentur als „starken Umschlag“ bezeichnet. Im Oktober 2009 wurden 740.000 Menschen arbeitslos, während gleichzeitig 853.000 Personen ihre Arbeitslosigkeit beendeten.

Was glauben Sie, wir haben die Talsohle bereits erreicht?

Weiterhin gibt es auch noch die versteckte Arbeitslosigkeit. Das ist der Anteil der Arbeitslosigkeit, der nicht in den Statistiken erfasst wird. Hierzu gehören zunächst die Arbeitslosen, die sich bei den Behörden nicht registrieren lassen. Grund kann dafür sein, dass die Betroffenen die Meldung als überflüssig erachten, beispielsweise da sie ohnehin keinen Anspruch auf Leistungen haben oder weil die Vermittlung des Arbeitsplatzes als unwahrscheinlich angesehen wird. Darüber hinaus sind viele Arbeitssuchende in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen oder Umschulungsmaßnahmen. Auch diese Zahlen werden mit der Arbeitslosenstatistik nicht erfasst. Dazu zählen übrigens auch die Arbeitskräfte, die zwar einen Arbeitsplatz haben, aber nicht ausgelastet sind. Derzeit ist von einer verdeckten Arbeitslosigkeit von ca. 1,6 Millionen Personen auszugehen. Dabei sind die Arbeitnehmer, die sich in Kurzarbeit befinden, natürlich nicht mitgerechnet.

Schreiben Sie mir dazu Ihre Meinung!

15.11.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Sie glauben mir nicht, dass es bei einer Beleidigung des Papstes eine Sperrfrist durch die Agentur für Arbeit gibt? Dann sollten Sie dieses Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg kennen (Urteil vom 21.10.2011, Az.: L...

| 1. Januar 2012

Schade, schade, schade, leider ist ein Arbeitnehmer vor dem niedersächsischen Finanzgericht gescheitert. Er war als Geschäftsführer einer GmbH tätig und hatte ein geleastes Gebrauchtfahrzeug. Der Neuwagenlistenpreis betrug...

| 6. November 2011

Heute möchte ich mich auch einmal in die Diskussion zur Frauenquote einschalten. Benötigen wir sie oder benötigen wir sie nicht? Die Gleichstellung von Männern und Frauen im Erwerbsleben ist sicherlich noch immer nicht...

| 19. Februar 2011
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft