14.03.2010

Private Ausdrucke mit dem Firmen-PC – seien Sie vorsichtig!

Drucken Sie gelegentlich am Arbeitsplatz private Dateien oder Briefe aus? Seien Sie vorsichtig!

In einer vom Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein kürzlich veröffentlichten Entscheidung (Urteil vom 15.07.2009, Az.: 3 Sa 61/09) hatte eine Arbeitnehmerin insgesamt 138 Mal eine einzige Datei ausgedruckt. Einer bestimmten Arbeitnehmerin konnten diese Ausdrucke zugeordnet werden, da es sich um eine passwortgeschützte Datei handelte. Das Passwort kannte aber nur die Arbeitnehmerin. Sowohl das Arbeitsgericht als auch das Landesarbeitsgericht hat den Ausdruck von 138 Seiten für private Zwecke als schwerwiegende Pflichtverletzung angesehen. 

Strittig war, ob der Geschäftsführer der Beklagten gelegentliche Ausdrucke in der Vergangenheit erlaubt hatte, oder nicht. Damit hat sich das Landesarbeitsgericht jedoch gar nicht beschäftigt. Denn alleine der Umfang der von der Klägerin während der Arbeitszeit ohne Einholung einer Erlaubnis der Beklagten vorgenommenen Ausdrucke ist derart gewichtig, dass Sie nicht mehr von einer Duldung ausgehen konnte.

Denken Sie daran, dass Sie letztendlich drei Pflichtverletzungen begehen:

1.    Sie unterschlagen das verwendete Papier.
2.    Sie benutzen Toner, der Ihnen nicht gehört.
3.    Sie „verschwenden“ Arbeitszeit, die Ihr Arbeitgeber Ihnen bezahlt.

Also: Wenn gelegentliche Ausdrucke vom Arbeitgeber toleriert werden, sollten Sie trotzdem vorsichtig sein.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Legen Sie die Modalitäten des BEM fest

Beim betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) gibt es vieles zu beachten. Zurren Sie das Verfahren fest, am besten in einer Dienstvereinbarung. Wir haben für Sie dafür ein Muster entworfen:    ... Mehr lesen

23.10.2017
Kennen Sie im Arbeitszeugnis die wichtigsten Beurteilungen?

Kaum eine Sprache ist so unverständlich wie die Zeugnissprache. Gerade kleinere Unternehmen machen häufig bei der Zeugniserteilung Fehler, weil sie die richtigen Beurteilungen nicht kennen. Deshalb habe ich für Sie hier die... Mehr lesen

23.10.2017
Entfernungspauschale und Tätigkeiten außerhalb des Betriebs

Das Bundesfinanzministerium hat aktuell zu einer wichtigen Detailfrage zur Entfernungspauschale Stellung genommen. Es geht darum, wann Sie bei Ihrer Tätigkeit außerhalb des Betriebs des eigenen Arbeitgebers von einer... Mehr lesen